zur Navigation springen
Bützower Zeitung

20. November 2017 | 20:24 Uhr

Tornado in Bützow : Fenster geborsten

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Jens Hinrichsens Wohnung wurde beschädigt

von
erstellt am 06.Mai.2015 | 21:39 Uhr

„Das war wie in einem Flugzeug – die Geräusche und dieser Druck auf den Ohren“, erinnert sich Jens Hinrichsen an den Sturm am Dienstagabend. Plötzlich gab es einen lauten Knall – einige Dachziegel der Stiftskirche durchschlugen die Fenster seiner Dachgeschosswohnung. „Ich war völlig starr – damit habe ich nicht gerechnet“, sagt der Bützower und fügt hinzu: „Dann ging alles ganz schnell. Ich habe alle meine Erinnerungsstücke, Fotos und technischen Geräte geschnappt und habe mich eine Etage tiefer in Sicherheit gebracht.“ Gefühlte zwei Minuten ging in Bützow die Welt unter und dann war alles still. „Ein komisches Gefühl“, sagt Jens Hinrichsen.

Schon einen Tag später erinnern nur die Schutzfolien an den Fenstern an den Sturm. Den Ziegelschutt und die herabgefallen Äste haben Jens Hinrichsen und seine Verwandten entfernt – die Erinnerung aber bleibt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen