zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. Oktober 2017 | 23:05 Uhr

Zernin : Essen für den Kirchturm

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Das Kirchendinner war wieder gut besucht. Der Erlös fließt in die Sanierung

von
erstellt am 30.Jan.2017 | 09:00 Uhr

Eine reich gedeckte Tafel und reger Andrang: Mehr als 50 Gäste kamen am Sonnabend zum dritten Wohltätigkeits-Kirchendinner, das gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Kirche und der Pfarrscheune durchgeführt wird, in das Zerniner Gotteshaus. Die Idee dazu hatte vor drei Jahren Ralf Schröder, Vorsitzender des Vereins. Inzwischen ist es zu einer guten Tradition im Januar geworden.

Nach der Begrüßung durch Pastorin Helga Müller, die sich über die vollbesetzte Kirche sichtlich freute, sorgten Anneliese Opitz, Christine Oberlin, Johanna Levetzow, Ute Kubeler und Roland Steinbrück mit ihrem Flötenquintett für die musikalische Umrahmung. An den liebevoll eingedeckten Tafeln ließen sich die Teilnehmer in der beheizten Kirche ein Drei-Gänge-Menü des Küchenmeisters schmecken. Es gab eine Dinkelsuppe mit Steinofenbrot, einen Krustenbraten aus dem Rauch, Saubohnen, Kartoffelmus alles mit viel Kräutern, Kroketten und eine pikante Soße sowie ein Dessert mit viel geschichteter Creme.

Von den Teilnehmern war Julius Vogel aus Springe bei Hannover angereist. Der 14-Jährige besucht mit seinem Bruder und seiner Mutter seine Großeltern Ruth und Josef Jazkowski in Zernin. „Ich bin schon das zweite mal hier und das Essen schmeckt mir wieder sehr gut“, sagte Julius. Neben den Zerninern waren auch Gäste aus Schwerin, Güstrow und Bützow zum Kirchendinner gekommen.

So auch die Bützower Jutta und Bodo Polland, die das erste Mal dabei sind. Sie erfuhren aus der Zeitung von dieser Veranstaltung und waren neugierig. „Wir finden die Atmosphäre toll und wurden gleich herzlich aufgenommen. Es ist wie ein gemütliches Beisammensein und wir haben nette Leute kennengelernt. Das Essen war toll, das Klosterbier ist mal eine andere Biersorte und schmeckt. Auch die musikalische Umrahmung und das Mitsingen nach vorgegebenen Texten mit Begleitung von Ute Kubeler auf der Orgel finden wir super. Es war wirklich ein netter Abend und wir kommen gern wieder“, erzählten die beiden Bützower.

Auch Heidi und Hans-Hermann Wergien, die schon zum dritten Mal am Kirchendinner teilnahmen, waren begeistert. „Die Stimmung war an diesem Abend prächtig und wir haben uns so richtig wohlgefühlt. Nette Gespräche geführt und damit den Verein weiter unterstützt“, sagte Hans-Hermann Wergien. Pastorin Helga Müller bedankte sich bei den Besuchern für das Kommen und das tolle Mitsingen. Einen besonderen Dank richtete sie an Küchenmeister Ralf Schröder und sein Team.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen