Pilztour im Vierburg-Wald bei Bützow : Essbare Pilze sind in den Wäldern rar

Pilzsachverständiger des Landkreises Rostock, Klaus Warning, untersucht mit der Lupe die essbaren Täublinge. REnate heinrich
1 von 3
Pilzsachverständiger des Landkreises Rostock, Klaus Warning, untersucht mit der Lupe die essbaren Täublinge. REnate heinrich

Zu trocken und die Nächte zu kalt: Bei einer Pilztour im Vierburg-Wald bei Bützow entdecken Interessierte 50 Pilzarten. Doch diese sind in erster Linie giftig und ungenießbar.

von
27. September 2012, 10:02 Uhr

Bützow | ,,In diesem Jahr gibt es nicht sehr viele essbare Pilze. Das kommt daher, dass es erst zu trocken war und jetzt die Nächte einfach zu kalt sind. Das mögen die Pilze nicht. Kurzzeitig gab es mal Maronen, die in unseren Breiten ja sehr beliebt sind," berichtet der Pilzsachverständige des Landkreises Rostock, Klaus Warning aus Bützow. Seit 1998 berät er Interessierte sehr umfassend und präzise über Pilze. ,,Ich mag es, die Natur pur zu erleben, und so habe ich mich nach und nach mit der Mykologie (Pilzkunde) befasst und eine Prüfung abgelegt. Nun lassen mich die Pilze einfach nicht mehr los", schwärmt Klaus Warning.

Rund 50 Pilzarten im Vierburg-Wald entdeckt

Auf einer kleinen Pilztour durch den Vierburg-Wald bei Bützow immer entlang des ausgeschilderten Pilzlehr-pfades entdeckt er am Dienstagnachmittag etwa 50 verschiedene Pilzarten. Die meisten davon waren jedoch giftig bzw. ungenießbar, darunter der Kartoffelbovist, mehrere Arten von Helmlingen und Knollenblätterpilze. Nur einen Pilzsammler entdeckt er im Wald, jedoch bückte er sich nicht. Das heißt, er fand auch keine essbaren Pilze. Also, noch ein Beweis mehr, dass es wenig essbare Pilze in diesem Jahr gibt. Wir hatten dann aber auf unserer Pilztour doch noch Sammlerglück und fanden den Frauentäubling, den Klaus War ning für einen hervorragenden Speisepilz hält, und einen essbaren Schmarotzerröhrling.

Beim Landeserntedankfest am 6./7. Oktober im Kloster Rühn wird Pilzsachverständiger Klaus Warning mit einer Pilzausstellung vertreten sein und Interessierte kostenlos beraten. Pilze können auch mitgebracht werden. Und, wenn gewünscht, bietet Klaus Warning Pilzwanderungen durch die heimischen Wälder an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen