Bützow: Der etwas andere Jahresrückblick : Es schwant mir was, es wird gans anders

Was sich wohl Auguste, die 5. zu Bützow und Gevatter Schwan aus Schwaan zu erzählen haben? Hören Sie einmal genau hin.
Was sich wohl Auguste, die 5. zu Bützow und Gevatter Schwan aus Schwaan zu erzählen haben? Hören Sie einmal genau hin.

Am Silvestertag passieren ganz ungewöhnliche Dinge / Tiere sprechen und wir verstehen sie

svz.de von
30. Dezember 2013, 15:24 Uhr

Nichts ahnend sitzt unser Reporter Ralf Badenschier auf der schönen neuen Hafenpromenade in Bützow, schaut auf die plätschernden Wellen der Warnow und will noch einmal das Jahr 2013 Revue passieren lassen. Auf einmal ist da ein Rauschen in der Luft zu hören. Ein weißer Schwaan ist im Landeanflug. Aus dem Schatten der alten maroden Wassermühle kommend, eine schwarz-graue Gans angepaddelt. Der Reporter will seinen Ohren nicht trauen, doch es ist wahr. „Hallo Gevatter Schwan“, begrüßt die Bützower Gans den Ankömmling aus Schwaan. „Was machst Du noch hier, Auguste die 5. Bist du nicht schon längst umgezogen, residierst jetzt im Schloss Güstrow?“, fragt der Weißgefiederte. Und schon entwickelt sich ein angeregter Dialog. „Harry Hirsch“ macht sich ganz klein, die Ohren dafür um so größer, um zu hören, was die beiden da so am letzten Tag des Jahres zu bereden haben. Exklusiv für die Leser der Bützower Zeitung schreibt er alles mit.

Was er da so erfährt, lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 31. Dezember, und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen