Werle : Es kommt alles frisch vom Feld

von 05. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Alles ganz frisch: Ingo Dreier, Dennis Schade und Bodo Buß (v.l.) buddeln Frühkartoffeln aus. Hinter diesem Feld befindet sich die Streuobstwiese.  Fotos: Kerstin Erz
Alles ganz frisch: Ingo Dreier, Dennis Schade und Bodo Buß (v.l.) buddeln Frühkartoffeln aus. Hinter diesem Feld befindet sich die Streuobstwiese.

Der Elisabeth-Hof in Werle ist ein integratives Projekt und weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt

Der Hof ist groß, weitläufig. Auf der einen Seite Stallungen, auf der anderen Felder mit verschiedensten Beeten. Dazwischen der Sozialtrakt und dahinter die Gewächshäuser. Ein richtiger Bauernhof ist das, wo Hühner, Enten, Gänse, Schweine laufen und wo das Gemüse noch selbst angebaut wird. Genau davon lebt der Elisabeth-Hof in Werle, in Trägerschaft d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite