zur Navigation springen
Bützower Zeitung

16. Dezember 2017 | 08:28 Uhr

Bützow : „Es ist jeder ein Sieger“

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Für den 11. Büwo-Citylauf haben schon über 200 Teilnehmer gemeldet / Gänsemarkttage werden heute eröffnet

von
erstellt am 25.Aug.2017 | 08:00 Uhr

„Es ist für mich auch das erste Mal. Da kribbelt es schon“, sagt Michael Meiners von der Stadtverwaltung. Er hält auch in diesem Jahr die Fäden bei der Organisation und der Durchführung der Bützower Gänsemarkttage, die heute beginnen, fest in der Hand. Dazu gehört bei der 23. Auflage des Stadtfestes die Wiederbelebung des City-Laufes. Und das ist für Michael Meiners eine Premiere. Und dafür hat sich die Stadt die Eventagentur Michael Kruse aus Schwerin mit ins Boot geholt. Wie Michael Meiners räumt auch Michael Kruse ein, dass es schon etwas Besonderes ist, dieser 11. Büwo-Citylauf, und auch für ihn ist Bützow eine Premiere.

Der Wunsch der Organisatoren ist es, dass sich dieser sportliche Höhepunkt relativ nahtlos an die bisherigen zehn Auflagen des Citylaufes anschließt. Der war bis 2010 ein echter Anziehungspunkt für Läufer und Zuschauer gleichermaßen. Dann musste das Event wegen Bauarbeiten in der Innenstadt abgesagt werden. Nun also die Neuauflage als 11. Büwo-Citylauf am Sonntagvormittag. Und die Voraussetzungen scheinen gut zu sein. Bis gestern hatten sich bereits 213 Läufer angemeldet. „Das ist ja unglaublich“, war selbst Michael Kruse überrascht. Die 200er-Marke war für diesen ersten Lauf nach der sechsjährige Pause ein kleines Ziel. Das dieses bereits jetzt erreicht wurde, freut die Organisatoren. Die hoffen natürlich auf noch mehr Teilnehmer. Die Anmeldeliste im Internet ist zwar jetzt geschlossen. „Jedoch kann sich noch jeder am Sonntag zwischen 8 und 9 Uhr hier vor Ort anmelden“, sagt Michael Kruse

Vor dem Rathaus trafen sich gestern die Organisatoren noch einmal zu einer letzen Absprache. Dort befindet sich der Start- und Zielbereich für den 1,8 Kilometer langen Rundkurs. Anders als noch bei den ersten Absprachen vor einem halben Jahr führt die Laufstrecke nur durch die Innenstadt. Beginnend vor dem Rathaus geht es die Langestraße hinauf in Richtung Rühner Straße und Vor dem Rühner Tor sowie von dort weiter auf der Straße Am Forsthof und durch die Gartenstraße zurück zum Rathaus. „Auf der Straße, die auch Umleitungsstrecke für den Fahrzeugverkehr ist, wird ein ein Meter breiter Streifen für die Läufer abgetrennt“, sagt Michael Meiners. Es gibt zahlreiche Streckenposten, die für die Sicherheit der Sportler sorgen werden.

Michael Kruse ist schon jetzt beeindruckt vom guten Zusammenspiel mit der Verwaltung. „Das erlebe ich so nicht in jeder Stadt“, betont der Schweriner. „Wir haben 49 ehrenamtliche Helfer von der Feuerwehr, von den Sportvereinen TSV und LAV. Das ist einfach Wahnsinn. Ohne solche Unterstützung wäre ein solches Event auch gar nicht machbar.“

Insgesamt gibt es drei Starts. Um 9 Uhr gehen die Bambinis auf eine verkürzte Strecke. Die kleine Runde führt vom Rathaus bis in die Möbelwerkskurve und dann zurück zum Ausgangspunkt. Um 9.30 Uhr startet die Kinder und Jugendlichen über eine Runde von 1,8 Kilometer. Bei diesen beiden Läufen geht es weniger um die Zeit als vielmehr um das Mitmachen. „Da ist jeder ein Sieger“, sagt Michael Kruse. Jeder Starter erhält eine Urkunde und eine Medaille.

Um 10 Uhr werden dann die beiden Hauptläufe über 5 beziehungsweise 10 Kilometer gestartet. „Wir würden uns natürlich über zahlreiche Besucher entlang der Strecke freuen“, sagt Michael Meiners.


Kommunalpolitiker am Stammtisch der VS


Ebenfalls wiederbelebt wird in diesem Jahr die Langestraße als Flaniermeile. Auch das ist für Michael Meiners als Organisator eine Premiere. Er ist gespannt, wie das funktioniert, setzt da auch auf einheimische Gewerbetreibende.

Ganz anders der Auftritt der Vereine. Die präsentieren sich auch in diesem Jahr wieder am Sonnabend in der Schloßstraße. Das Familienzentrum der Volkssolidarität lädt dabei wieder zu einem Stammtisch mit Kommunalpolitikern ein. Der findet am Sonnabend um 11 Uhr vor dem Krummen Haus statt. Auch der Diakonieverein, der Tierschutzverein Bützow, der Jugendklub Domizil und der Verein Bützower für Gambia werden Informationsstände aufbauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen