zur Navigation springen
Bützower Zeitung

19. Oktober 2017 | 20:30 Uhr

Bützow : „Es ist ein täglicher Kampf“

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Kein Kühltransporter, zu wenig Lebensmittel und ehrenamtliche Helfer – die Arbeit der Bützower Tafel ist alles andere als einfach

svz.de von
erstellt am 13.Feb.2015 | 17:07 Uhr

Eigentlich bräuchten sie dringend ein neues Auto, am besten einen Kühltransporter. Doch der koste rund 30 000 Euro. Geld, das die Bützower Tafel nicht hat, berichtet Harry Eichstätt, Leiter der Tafel vor Ort. „Uns fehlen momentan noch rund 10 000 Euro. Zwar gab es bereits Überlegungen, den Restbetrag zu finanzieren, aber dann fehlt das Geld wieder an anderer Stelle.“ Ein Dilemma, mit dem der Leiter Tag für Tag zu kämpfen hat.

Um Vereine und soziale Einrichtungen finanziell zu unterstützen, sammelte die Schweriner Volkszeitung bei ihrer jährlichen Weihnachtsspendenaktion 2013 Gelder, die den Tafeln in der Region zugute kommen sollten. Über 61 000 Euro kamen dabei zusammen.

Auch die Bützower Tafel hat ihren Anteil erhalten.

Mehr dazu lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 14. Februar sowie im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen