Warnow : Ernte mit Sense und Dreschflegel

Nancy, Leonie und Lea flechten Garben.
1 von 4
Nancy, Leonie und Lea flechten Garben.

Wie zu früheren Zeiten: Kinder der Grundschule Warnow versuchten sich auf dem Gerstenfeld mit alter Mähtechnik

svz.de von
10. Juli 2014, 15:40 Uhr

Dass heutzutage bei der Getreideernte riesige Mähdrescher über die Felder rollen, ist für die Kinder von Warnow nichts Neues. Darüber, wie mühselig die Ernte früher war, aber staunten sie gestern.

An ihrem Wandertag zeigte ihnen der frühere Landwirt Heinz Wittstock (64) aus Zernin auf einem Gerstenfeld, wie vor Jahrzehnten geerntet wurde. Anschließend durften sich die Mädchen und Jungen der 3. Klasse der Grundschule Warnow dann selbst mit Dreschflegel und beim Garbenbinden und Hockenaufstellen versuchen.

Alles dies hielt Mario Wittstock, Inhaber einer Filmfirma aus Warnow, mit der Kamera fest. Entstehen soll ein vom Land geförderter Film über die Landwirtschaft früher und heute, bei dem die Warnower Schüler die Mitwirkenden sind und der von der Agrar GmbH Warnow und der Schule unterstützt wird. „O, das piekt ja“, merkten Nancy, Leonie und Lea schnell, als sie sich beim Garbenbinden versuchten. Auch das Hockenaufstellen war nicht ganz einfach, zu leicht fielen die aneinander gelehnten Garben wieder um.

Den ausführlichenBeitrag lesen Sie in unserer Freitag-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen