zur Navigation springen

Bützow: Bei Neubau voll im Plan : Endspurt in der Warnowklinik

vom

Endspurt in der Bützower Warnowklinik: Der im August letzten Jahres begonnene Neubau geht seiner Fertigstellung entgegen. Ab 23. November wird er in Betrieb genommen. "Wir liegen im Plan", sagt der Geschäftsführer.

svz.de von
erstellt am 19.Okt.2012 | 10:35 Uhr

Bützow | Endspurt in der Bützower Warnowklinik: Der im August letzten Jahres begonnene Neubau geht seiner Fertigstellung entgegen. In beiden Geschossen wuseln Handwerker aller Gewerke umher. Elektriker, Lüftungsbauer, Trockenbauer, Fliesenleger, Fußbodenbauer und Maler geben sich den Staffelstab in die Hand. Was gut koordiniert werden muss. "Wir liegen im Plan", sagt Thomas Blum, Geschäftsführer der Warnowklinik. Ab 23. November werde der Neubau schrittweise in Betrieb genommen, so wie es vorgesehen war, kündigt er an.

Begonnen werde mit der Eröffnung der Röntgenabteilung. Zur Vorbereitung darauf werden die bisher als Filme vorliegenden älteren Aufnahmen digitalisiert. In der neuen Abteilung werde die allerneueste Technologie genutzt, mit der man schon zwei Sekunden nach der Aufnahme ein fertiges Röntgenbild hat. Die Technik dafür stamme von einer Rostocker Firma. Zwei bis drei Wochen später, also Mitte Dezember, sollen dann die Notfallambulanz und die Funktionsdiagnostik wie Ultraschall, EKG, Ergometrie u. a. in den neuen Räumen in Betrieb genommen werden.

"Dann hoffen wir sehr, dass wir noch vor Weihnachten die neue Intensivstation mit IMC-Bereich in Betrieb nehmen können", so Blum. Wobei es sich bei, "Intermediat Care" um eine Betreuungsform von Patienten zwischen Intensiv- und Notfallstation handelt.

Wenn auch die Eröffnung des Neubaus Schritt für Schritt erfolgt, so wird die Klinik ab Ende November doch für alle bereits durch den neuen Haupteingang zugänglich. Die Rahmen für die verglasten, selbst öffnenden Schiebetüren sind bereits eingebaut. Auch der äußere Farbanstrich für das neue Gebäude ist schon fertig: Die Fassade leuchtet in einem warmen Schwedenrot. Sie ist damit farblich dem zur Warnowklinik gehörenden nahen Pflegeheim angepasst.

Der Investitionsaufwand für den Neubau beläuft sich auf rund 6,5 Millionen Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen