zur Navigation springen

Steinhagen : Eltern auf der Suche nach Schnäppchen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Mütter organisieren Babybörse in Kita „Regenbogen“. Schwangere dürfen eine Stunde früher kommen

von
erstellt am 09.Mär.2017 | 12:00 Uhr

Alles rund ums Kind – unter diesem Motto steht die Babybörse, die am Sonnabend in der Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Steinhagen veranstaltet wird. Von 10 bis 13 Uhr können sich Eltern in Ruhe umschauen und nach Schnäppchen für ihren Nachwuchs suchen. Angeboten werden neben Kinderkleidung, die bis Größe 176 zu haben ist, auch Kinderwagen, Spielsachen, Bücher und vieles mehr. Die Artikel sind alle gebraucht, dafür gut in Schuss.

Organisiert wird die Babybörse, die in Steinhagen traditionell zweimal im Jahr stattfindet, vom Elternbeirat, zu dem unter anderem Nicole Weidemann gehört. Sie selbst sei durch die Babybörse auf die Kita gestoßen. „Ich fand es hier so toll, dass ich gleich nach einem Platz für meine Tochter gefragt habe“, erzählt sie. Das Angebot der Babybörse sei jedes Mal unterschiedlich, locke aber immer wieder viele Eltern an. Ein Grund dafür: Waren, die in der Neuanschaffung sehr teuer sind, beispielsweise Kinderwagen oder -sitze, sind bei der Babybörse besonders günstig zu haben. „Wer davon etwas haben möchte, sollte auf jeden Fall pünktlich da sein. Solche Sachen sind immer sehr schnell weg“, sagt Nicole Weidemann.

Der Trend, Kleidung und Spielsachen auf Babybörsen zu kaufen, habe sich in den vergangenen Jahren immer mehr verbreitet, sagt Monique Mauck, die ebenfalls zum Organisationsteam gehört. „Gerade ganz junge Mütter sind froh darüber, wenn sie nicht alles neu kaufen müssen. Und hier kann man wirklich Schnäppchen machen.“

Das Organisationsteam beginnt heute schon mit dem Sortieren der Artikel – 47 Verkäufer sind bislang angemeldet – und bereitet zudem auch das kulinarische Angebot für Sonnabend vor. „Die Mütter backen Kuchen, außerdem gibt es Kaffee, für die Kinder Saft“, verrät Nicole Weidemann. Der Erlös aus dem Verkauf soll am Ende wieder der Kita zugute kommen. In den vergangenen Jahren wurden schon Spielsachen und Theaterkarten davon gekauft. Wofür die Einnahmen aus der Babybörse dieses Jahr ausgegeben werden sollen, steht bislang noch nicht fest.

Die Babybörse ist am Sonnabend von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Schwangere genießen übrigens eine Sonderbehandlung: Sie können schon um 9 Uhr kommen, vor allen anderen. „Das ist entspannter, als wenn man sich mit der Babykugel durch das Gedränge schieben muss. Ich habe das auch sehr gern genutzt, als ich schwanger war“, sagt Monique Mauck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen