zur Navigation springen

Niendorf : Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Am Montagabend brach im Dachstuhl des Gebäudes ein Feuer aus

Böse Überraschung für Hausbesitzer im Wiendorfer Ortsteil Niendorf bei Schwaan: Ein Feuer hat das Einfamilienhaus eines Paares, das gerade im Urlaub weilt, am Montagabend zerstört, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Nach ersten Ermittlungen war der Brand im Dachstuhl ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren konnten nicht verhindern, dass das Haus zerstört wurde. Gegen 17.45 Uhr erging über die Rettungsleitstelle der Hinweis, dass der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Niendorf bei Schwaan brennt. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keinePersonen im Objekt. Die Eigentümer wurden durch eine Nachbarin informiert.

Als die Feuerwehrleute eintrafen, schlugen die Flammen meterhoch aus dem Dach. Zugute kam den Feuerwehrleuten, dass zwischendurch Starkregen einsetzte. Trotzdem brannte der Dachstuhl völlig aus.Die Brandbekämpfung durch die freiwilligen Feuerwehren von Reetz, Hohen Sprenz, Schwaan, Kavelstorf, Sabel sowie Wiendorf dauerten aufgrund von aufflammenden Glutnestern bis in die späten Abendstunden an.

Der Schaden wurde vom Wiendorfer Bürgermeister Frank Heidelk auf etwa 200 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizei wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt. In der Abwesenheit der Eigentümer sollen kurz vorher noch Bauarbeiter für Sanierungsarbeiten im Haus gewesen sein, denen ein Schlüssel überlassen worden sei. Ob diese ursächlich für den Ausbruch des Brandes sein könnten oder etwas Anderes das Feuer auslöste, wird durch die Kriminalpolizei überprüft. Ein Brandgutachter wurde deshalb hinzugezogen. Das erst nach 1990 neu errichtete Haus sei unbewohnbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen