zur Navigation springen
Bützower Zeitung

20. November 2017 | 03:22 Uhr

Eine Familie mit ganz viel Fantasie

vom

svz.de von
erstellt am 12.Feb.2012 | 05:50 Uhr

Schwaan | "Wir sind immer ein gutes Team gewesen, hatten gute Präsidenten und auch gute Sponsoren", sagt Arnold Eicher anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Schwaaner Carnevalclubs. Er muss es wissen: Der Schwaaner war von Anfang an dabei, hat jahrelang im Männerballet getanzt und sogar an Wettbewerben wie dem in Sternberg teilgenommen. Das Tanzen überlässt er seit einigen Jahren jüngeren Mitgliedern, doch bei der Organisation der Veranstaltung, die dieses Mal unter dem Motto "30 Jahre SCV - Mit viel Fantasie und Radau" stand, beteiligt er sich immer noch.

Damit die Gäste nochmal einen guten Überblick über die vielfältigen Motti der vergangenen Faschingsjahre erhalten, haben er und andere Karnevalisten an Wänden des Partybunkers die verschiedenen Motto-Schilder angebracht. So heißt es beispielsweise im Jahr 1996 "Nun wird’s immer bunter - Schwaan-Land unter" oder 1989 lautet es "Die Schwaaner Ossenschaul". "Beim Anbringen der Plakate kamen schon alte Erinnerungen hoch, beispielsweise bin ich 1989 in den Verein eingetreten", sagt Sabine Prestin, Programmverantwortliche. Das Wendejahr ist auch für Peter Faix ein besonderes Datum. Damals bildete er das Königspaar - allerdings nicht mit seiner rechtmäßig angetrauten Inge, sondern mit Annelie Beckmann. Beim Jubiläumsfasching hatte der Noch-Bürgermeister jedoch seine Gattin dabei. Die beiden waren eines von 21 Königspaaren, die seit 1989 das Zepter beim Karneval in der Hand hielten. Wie es sich für ein Oberhaupt ziemt, hatten sie sich auch ein originelles Kostüm angezogen. "Es ist ein Kostüm aus Kasachstan, das wir mal geschenkt bekommen haben", sagt Peter Faix. Er und seine Ehefrau haben schon früher für den Fasching geschwärmt. "Wir haben damals stundenlang angestanden, um zu der Veranstaltung reingelassen zu werden", sagt Inge Faix. Nicht nur ihre "Robem" war ein Hingucker - Besucher wie Mitwirkende hatten sich für den Jubiläumsabend mächtig in "Schale" geschmissen. Bei dem abwechslungsreichen Programm auch kein Wunder: Die Funkengarde sowie die Showtanzgruppe bewiesen ihr Können mit tollen Darbietungen und zahlreichen Sketchnummern nahmen Märchen aber auch aktuelle Ereignisse aufs Korn. So wie die Parodie auf den Bundespräsidenten Christian Wulff (Volker Lewermann) mit seiner Ehefrau Bettina (Christina Pardeyke). Der erste Mann im Staat ist anlässlich des CarnevalJjubiläum aus Berlin nach Schwaan gekommen, um mal einige ungeschriebene Regeln in der Politik klar zu stellen. "Kungeleien und Mauscheleien sind in der Politik immer kontraproduktiv - das hat die Schwaaner Bürgermeisterwahl für einige Kandidaten ganz deutlich unter Beweis gestellt", wies Christian Wulff auf faire Umgangsformen hin.

Bei den "Bienchen", den Besuchern Kerstin Schmidt und Yves Kircheis kam besonders der "Rotkäppchen-Sketch" gut an. Zum Inhalt: Statt Essen bringt Rotkäppchen der Oma Sprengstoff und eine Tüte Haschisch. "Diese Geschichte passt in die Welt und sie zeigt, dass Spaß nicht die Wirklichkeit, sondern eine Illusion ist", sagt Yves Kircheis. Die große Faschingssause im Schwaaner Partybunker war jedoch klare Realität - mit einem furiosen Abschluss: Zugabe vom Männerballett in seinen elfenhaften Bikinis. "Es ist eine gelungene Veranstaltung", sagt Holger Schramm und fügt hinzu:"Es ist wie eine Familie, wir sind eine eingeschworene Gemeinschaft von 80 Leuten".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen