Bützow : Eine besondere Dankeschön-Party

Eine tolle Gemeinschaft (v.l.): Bernd Thiel, Micha und Katja Adam, Holger Sommer, Sebastian Giedtke, Christina Kuhrt, Danilo Ziemann, Hellmut Augsburg, Christoph Gernt, Britta Tiedemann, Mario Holleitner, Oliver Adam, Maik Radtke und Bärbel und Gert Krentzien.
1 von 2
Eine tolle Gemeinschaft (v.l.): Bernd Thiel, Micha und Katja Adam, Holger Sommer, Sebastian Giedtke, Christina Kuhrt, Danilo Ziemann, Hellmut Augsburg, Christoph Gernt, Britta Tiedemann, Mario Holleitner, Oliver Adam, Maik Radtke und Bärbel und Gert Krentzien.

Mieter der Langestraße 47 und Helfer packten gemeinsam mit an, um Sturmschäden zu beseitigen. Vermieter ist angetan

svz.de von
23. Juli 2015, 17:21 Uhr

„Ein Tornado, schnell und frech, der war Bützows großes Pech ...“ So beginnt ein Gedicht von Bärbel Krentzien. Das hört sich im ersten Moment sehr salopp an, zumindest für den, der das dramatische Ereignis am 5. Mai selbst miterlebt hat. Doch die selbst gedichteten Zeilen der Lüneburgerin haben einen tieferen Sinn. Sie sind gerichtet an die Mieter des Hauses Langestraße 47. Bärbel Krentzien ist die Miteigentümerin.

Nach der Wende hatten Else Brunier und ihre Schwester Grete Hallier das Haus ihres Vaters in der Bützower Langestraße zurückbekommen und übergaben es an den Sohn bzw. Neffen Gert Krentzien.

Mehr dazu lesen Sie in der SVZ vom 24. Juli sowie im ePaper.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen