Kunsthaus Bützow : Einblicke in die Gedankenwelt

Klaus Plotzki (2.v.r.) eröffnete gemeinsam mit Karin Zießnitz vom Kunsthaus die Ausstellung „Landschaften außen und innen“. Fotos: Sabine Herforth
Foto:
Klaus Plotzki (2.v.r.) eröffnete gemeinsam mit Karin Zießnitz vom Kunsthaus die Ausstellung „Landschaften außen und innen“. Fotos: Sabine Herforth (2)

Für die 40. große Ausstellung im Bützower Kunsthaus holt das Team Klaus Plotzki zurück in seine zweite Heimat.

svz.de von
05. Juli 2015, 19:06 Uhr

Viele bekannte Gesichter begrüßte Klaus Plotzki am Sonnabend bei der Eröffnung seiner Ausstellung „Landschaften außen und innen“ im Kunsthaus in Bützow. Ärzte, Schwestern, Freunde und Familie kamen aus nah und fern und trotzten den Temperaturen, die mittags deutlich über 30 Grad lagen. Da konnten selbst die großen Winterbilder Plotzkis nicht für Abkühlung sorgen.

„Ich finde es so schön, in Bützow zu sein“, sagte Plotzki zu Beginn der Schau. Bis 1998 lebte er in der Warnow-Stadt. 15 Jahre wohnte er hier, arbeitete 13 davon als Pfleger im Krankenhaus . „Es ist noch immer mein zweites Zuhause“, fügte er fröhlich an. Dann zog er mit seiner Frau und den Kindern nach Niedersachsen, studierte Grafik und schlug eine gänzlich neue Karriere ein. Seine Leidenschaft – das Malen – war für ihn dabei immer ein Ausgleich. Zum Pinsel griff er aber „hauptsächlich aus Liebe zur mecklenburgischen Landschaft“.

Mehr über die Ausstellungseröffnung im Kunsthaus lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 6. Juli und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen