Bützow : Ein neues Zuhause für Schwalben

Ein Gemeinschaftsprojekt: Zusammen richten Mitarbeiter der Wismarer Werkstätten den Schwalbenturm auf.
1 von 3
Ein Gemeinschaftsprojekt: Zusammen richten Mitarbeiter der Wismarer Werkstätten den Schwalbenturm auf.

Mitarbeiter der Wismarer Werkstätten fertigen Turm für flinke Flieger / Gestern Einweihungsfest / „Großproduktion“ kann starten

von
09. April 2014, 16:52 Uhr

Musik schallt über den Hof der Wismarer Werkstätten, der Duft von Bratwurst und gegrilltem Fleisch steigt in die Nase – Mitarbeiter und Beschäftigte feiern unter ihrem Schwalbenturm. Der wurde erst vor einige Tagen aufgestellt. Und nun hoffen alle, dass demnächst auch die flinken Flieger dort Einzug halten.

„Wir tragen schließlich das Siegel schwalbenfreundliche Einrichtung des Naturschutzbundes Deutschland“, sagt Marion Drechsel, Leiterin des Werkstattverbundes. Diesem Siegel wollen die Wismarer Werkstätten im Bützower Gewerbegebiet alle Ehre machen.

„Wir bauen schon seit Jahren Nisthilfen und Schwalbennester für den Bauernverband, aber auch für andere Einrichtungen und sogar für Privatpersonen“, erzählt Jan Bluhm. Er begleitet die Menschen mit Handicap auf ihrem Ausbildungsweg.

Was noch alles passiert auf dem Gelände am Bützower Nebelring erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 10. April und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen