SVZ-Aktion „Wir öffnen Türchen“ : Ein Mann für alle Fälle

Eine kleine Freude machten Renate und Harry Oberhauer ihrem hilfsbereiten Nachbarn Heinz Olschewski (l.).
1 von 2
Eine kleine Freude machten Renate und Harry Oberhauer ihrem hilfsbereiten Nachbarn Heinz Olschewski (l.).

Heinz Olschewski aus Schwaan ist immer für die Nachbarn da und hilft wo er kann

svz.de von
09. Dezember 2013, 00:33 Uhr

Nachbarschaftshilfe wird im Hause Heinz Olschewski groß geschrieben. „Wir waren beim Malern, als mir ein Stück Decke wegbrach. Das war abends um halb neun. Heinz hat nicht lange gezögert und hat mir das Loch sofort verputzt“, erinnert sich Renate Oberhauer an eine der vielen Hilfeleistungen, die ihr Nachbar über die Jahre schon bei ihr gemacht hat. Dafür bedankte sich die Rentnerin mit ihrem Mann Harry bei Heinz Olschewski im Rahmen unser SVZ-Aktion „Wir öffnen Türchen“. „Man kann zu jeder Zeit bei ihm vor der Tür stehen, er lässt sofort alles stehen und liegen“, sagt Renate Oberhauer. Er könne einfach nicht nein sagen und sei ein sehr hilfsbereiter Mensch.

Heinz Olschewski selbst nimmt sich nicht so wichtig, sieht das eher als selbstverständlich. „Darüber spricht man nicht. Nachbarschaftshilfe ist doch Pflicht. Man kann ja auch einmal selbst in die Situation kommen, wo man Hilfe braucht“, sagt der 75-Jährige. Zwischen den Oberhauers und Olschewskis sei es ein Geben und Nehmen. „Er hilft ja aber nicht nur uns. Wenn andere in den Urlaub fahren, kümmert sich Heinz beispielsweise um die Tiere. Wenn einer krank ist, fährt er mit ihm zum Arzt. Wenn Schnee fällt, macht er den Winterdienst“, nennt Renate Oberhauer weitere Aktivitäten des Rentners. Ein Mann für alle Fälle, sage sie immer.

Seine freie Zeit nur mit Rumsitzen zu verbringen, komme für den Schwaaner überhaupt nicht in Frage. „Heinz ist immer auf Achse, hat sein Leben lang geschuftet“, sagt Renate Oberhauer über den gelernten Maurer. Beide Familien pflegen ein freundschaftliches Verhältnis. „Wir haben gute Nachbarn erwischt“, ist auch Heinz Olschewski froh. Die Oberhauers können auch in Zukunft auf seine Unterstützung zählen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen