Bützow : Ein deutliches „Jein“ zur neuen Elefantenbrücke

So könnte die neue Elefantenbrücke aussehen. Dr.-Ing. Dirk Büchler von BaltiCo stellte Technologie und Lösungsansätze vor.
1 von 2
So könnte die neue Elefantenbrücke aussehen. Dr.-Ing. Dirk Büchler von BaltiCo stellte Technologie und Lösungsansätze vor.

Stadt will mit Unternehmen aus Hohen Luckow Planung „weiter vorbereiten“

von
11. März 2014, 17:15 Uhr

Die Stadt will gemeinsam mit der BaltiCo GmbH aus Hohen Luckow den „Ersatzneubau der Elefantenbrücke weiter vorbereiten“. Das beschlossen die Stadtvertreter am Montagabend. Dem erneuten Vorstoß von Wolfgang Wehrmann (EB), den Brückenneubau für das Jahr 2015 festzuschreiben, wurde eine Absage erteilt. Dennoch gab es am Ende einen Mehrheitsbeschluss, der auch von Wehrmann mitgetragen wurde.

Wie der genau aussieht und worauf man sich am Ende einigen konnte, lesen Sie in unserer Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 12. März und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen