Mehr Beitrag : Dreetz sieht Gesprächsbedarf

von
21. Mai 2019, 05:00 Uhr

Um wieder auf eine haushalterische schwarze Null zu kommen, will der Wasser- und Bodenverband „Warnow-Beke“ die Beiträge erhöhen. In der Gemeinde Dreetz würde das eine Erhöhung um 866,90 auf dann 4796,82 Euro ausmachen – umlagefähig auf die Einwohner. Während zahlreiche Gemeinde im Einzugsgebiet des Wasser- und Bodenverbandes diesem Vorschlag zustimmten, sprach sich die Dreetzer Gemeindevertretung vorerst dagegen aus. Es sei zwar klar, dass man nicht um eine Erhöhung drum herum komme, erklärt Bürgermeister Gunter Brietzke. Aber es seien noch ein paar „erklärende Worte“ nötig. Die Unklarheiten sollen jetzt bei einem Treffen mit Verbandsvertretern ausgeräumt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen