zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. Oktober 2017 | 04:44 Uhr

Warnow : Dorfladen in neuem Gewand

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Das Geschäft hat nun einen zweiten Verkaufsraum / Betreiberin erweitert Angebot

svz.de von
erstellt am 07.Jan.2017 | 05:00 Uhr

Am 15. Februar begeht Dorita Büttner mit ihrem Warnower Dorfladen ihr siebenjähriges Bestehen. Am gestrigen Freitag empfing sie ihre Kunden schon mal mit einem Gläschen Sekt, denn die Räumlichkeiten ihres Dorfladens wurden erweitert. „Es war nicht immer einfach, aber am Ende ist mein Konzept aufgegangen. Die Einwohner der Gemeinde Warnow haben mich und meinen Laden angenommen. Was liegt da näher, wenn sich die Möglichkeit schon mal ergibt, meine Räumlichkeiten und damit auch das Angebot zu erweitern“, so die 46-jährige Betreiberin. Und darin erfuhr sie große Unterstützung von der Gemeindevertretung Warnow sowie dem Bürgermeister, Siegfried Hoffmann.

Der Bürgermeister und Gemeindevertreter Lutz Ritter kamen zum Gratulieren und schnitten gleich mal das Band zum neuen, dem zweiten Verkaufsraum zusammen mit Dorita Büttner durch.

Bislang befanden sich auf 41 Quadratmetern der Verkaufsraum für Waren des täglichen Bedarfs inklusive frischer, teils selbst aufgebackener Backwaren plus einer Café-Ecke und einer Poststelle sowie ein Vorbereitungsraum mit Lager. Die Erweiterung des Dorfladens ergab sich aus dem Wunsch, den Kunden noch mehr anbieten und vor allem die Frischeprodukte besser präsentieren zu können. Die Räumlichkeiten nebenan (einstmals die Warnower Bankfiliale) waren seit einiger Zeit frei. Der Antrag bei der Gemeinde wurde positiv entschieden. Die Gemeinde übernahm sogar den Durchbruch und alle Kosten, die mit der Genehmigung und Umwidmung des Raumes zu tun hatten.

„Die Qualität des Ladens ist gut, das Angebot ist gut, jetzt sogar noch besser – was will man mehr?“, so Bürgermeister Siegfried Hoffmann. „Es ist ein bisschen teurer, aber wir sind wirklich froh, dass wir unseren Dorfladen haben. Deshalb war es auch keine Frage, dass wir dem Antrag zustimmten und den Weg für die Erweiterung ebneten mit allen Konsequenzen. Auch wenn uns die behördlichen Auflagen ärgerten. Glücklicherweise konnte IB-Baupartner Güstrow schnell und kostengünstig für die Bauabnahme etc. einspringen. Sonst hätte wir alles nicht so schnell geschafft.“

„Das hier ist nicht zu vergleichen mit den Angeboten einer Stadt. Es ist ein Dorfladen und die Leute wollen ihre frischen Brötchen. Auch Bauarbeiter und Müllfahrer halten hier gern an, um zu Mittag zu essen. Er deckt also genau die Nachfrage unserer Einwohner und Gäste“, ergänzte Lutz Ritter.

Nun zeigt sich der Warnower Dorfladen mit seinen insgesamt 71 Quadratmetern groß und geräumig. Die Café-Ecke ist auf die rechte Seite des Hauptraumes gerückt worden. Damit ergab sich mehr Platz für die Paketannahme beziehungsweise -abholung am Postschalter. Und der Durchgang zum Nebenraum ist großzügiger. Hier wird nun alles einzeln und sortiert präsentiert, was vorher zumeist hinter dem großen Tresen verschwand.

Dazu gekommen sind mehr Tiefkühlprodukte, weil auch eine größere Kühltruhe jetzt Platz gefunden hat. Und neben dem Haupttresen mit Backwaren steht nun ein Kühltresen für leckere, mediterrane Ovioli-Produkte. Gisela Hoffmann lässt sich von der Käsecreme gleich einen Probierhappen geben und entscheidet sich sofort. „Das ist lecker“, schwärmt sie.

„Ich beziehe weitestgehend alle Waren aus der Region“, sagt Dorita Büttner. „Die Backwaren kommen aus Bützow, der Honig von einem Rühner Imker, die Eier aus Lenzen, Käse von der Meiners Hobel GbR in Horst, das Bauernhofeis aus Buchenhof und nun auch ganz neu, frische Blumen und Pflanzen aus Dabel. Sehr gut angenommen wird die Café-Ecke, wo die Leute nicht nur frischen Kuchen und eine Tasse Kaffee oder Tee genießen, sondern sich auch freuen, dass sie mal wieder ins Gespräch kommen – also der Dorfladen ist zumindest hier in Warnow wieder ein Kommunikationspunkt wie zu früheren Zeiten“, so Dorita Büttner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen