zur Navigation springen

Bützow : Diebe kamen über den See: auf Flucht erwischt

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Bei spektakulärer Aktion mit Hubschrauber, Fährtenhund und Bützower Polizeibeamten nachts zwei Einbrecher gefasst

Einen spektakulären Polizeieinsatz gegen zwei Einbrecher gab es in der Nacht  zu Sonnabend  in Bützow. Zwei Männer hatten versucht, von  einem Grundstück in der Gartenanlage „Am Hopfenwall“, die direkt am Bützower See liegt,  einen Elektrobootsmotor und eine Batterie zu stehlen. Die Bewohnerin des Hauses hörte gegen 0.40  Uhr Geräusche und leise Stimmen aus ihrem Garten. Als sie  aus dem Fenster sah, entdeckte sie mehrere Personen auf ihrem Grundstück. Sie reagierte sofort und rief die Bützower Polizei.  Nur kurze Zeit später waren die Beamten vor Ort und suchten die Umgebung ab, doch umsonst. Offenbar hatten die Ganoven  bemerkt, dass sie entdeckt worden waren und sie versuchten, mit einem Boot über den Bützower See zu fliehen. „Weil ein bisschen Licht von der JVA auf den See fiel,  konnten wir das Boot rund 100 bis 150 Meter vom Ufer entfernt sehen“, so ein Polizeibeamter. „Wir konnten aber nicht erkennen, wie viele Leute sich darin befinden.“

Auf die  Aufforderung der Polizei, zurück zu kommen, reagierten  die Flüchtenden erwartungsgemäß nicht.

Daraufhin forderten die Beamten über die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums einen Fährtenhund und einen Polizeihubschrauber an. Nach nur einer Viertelstunde sei der Hubschrauber da gewesen, der Hund traf wenig später am Tatort ein.

 Vom Hubschrauber aus wurde das Boot mit dem Scheinwerfer beleuchtet, so dass es kein Entrinnen mehr gab. Die Hubschrauberbesatzung hielt ihre Kollegen am Boden über die Bewegung der Flüchtenden auf dem Laufenden.  Als diese an der anderen Seite des Sees ankamen, gingen sie an Land und versteckten sich im angrenzenden Busch- und Waldgebiet. Mit der Wärmebildkamera konnte vom  Hubschrauber aus das Versteck der beiden Männer ausgemacht werden.  Nach den Hinweisen ihrer Kollegen in der Luft begab sich das Bützower Polizeiteam   dorthin. Als es die beiden jungen Männer aufforderte, herauszukommen, folgten diese dem sofort. „Sie haben ziemlich gefroren und ließen sich widerstandslos festnehmen“, war von der Polizei zu erfahren. Nach uns vorliegenden Informationen handelt  es sich um zwei polizeibekannte junge Männer aus Bützow. Ihre Personalien wurden aufgenommen und in Absprache mit dem Kriminaldauerdienst wurden die beiden  Tatverdächtigen nach Hause entlassen. Gegen 4.30 Uhr war die Aktion beendet. In der Gartenanlage am See ist man noch immer aufgeregt über die Einbrüche, die es in besagter Nacht in drei Gärten gab. „So  was passiert bei uns immer mal wieder. 2012 hatten wir mehrere Einbrüche, doch da haben sie keinen geschnappt. Das Schlimme ist nur, dass die Täter immer gleich wieder laufen gelassen werden“, meint ein Nachbar der Einbruch-Häuser.

 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jun.2014 | 20:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen