zur Navigation springen

Schwaan : Die Sache mit dem stillen Örtchen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Zwischen Schwaan und Bützow pendeln die Boote – privat und gewerblich – doch eine Toilette in Hafennähe gibt es nur in einer Stadt

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön. Das gilt ebenso auch für die Flussfahrten auf der Warnow zwischen Schwaan und Bützow. Gut eineinhalb Stunden dauert das Vergnügen. Gerade Touristen nutzen diese Möglichkeit des Wasser-Pendelverkehrs in den Sommermonaten sehr gern. Wenn da nur eine Sache nicht wäre, hätte auch niemand etwas zu meckern. Denn während es am Bützower Hafen ein stilles Örtchen für alle Wasserwanderer und sonstigen Besucher der Stadt gibt, ist das in Schwaan so eine Sache. Öffentliche Toiletten ja, aber eben nicht in Hafennähe.

Was der Bürgermeister dazu sagt und was er jetzt machen will, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 12. Juni und im ePaper.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jun.2014 | 16:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen