zur Navigation springen
Bützower Zeitung

17. Oktober 2017 | 04:11 Uhr

Bützow : Die Künstler-Familie Ritschel

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Teil 1: Wolfgang Severin-Iben berichtet von einem unerwarteten Fund während eines Besuchs bei Wolfgang Ritschel

svz.de von
erstellt am 16.Feb.2015 | 20:01 Uhr

Eigentlich hatte ich die Sache für mich als abgeschlossen angesehen. Über die Familie Ritschel sind bereits zwei Texte von mir für unsere Zeitung verfasst worden, aber Besonderheiten und eine Art von Zufall ist es dann, der mich dahin zurück bringt, wo ich einst angefangen habe: Die Vertriebenen aus dem Großkreis Tetschen-Odenbach im Sudetenland, die hier in Mecklenburg Fuß fassten und am Leben blieben.

Vater Ritschel aus Höflitz (1908-1981) studierte in Prag in den frühen 1930er Jahren Klavier. Bis zur Rente arbeitete er in Bützow als Masseur. Mutter Ritschel, geb. Schubert, (1912-1996) aus Johnsdorf spielte zu Hauskonzerten, Hochzeiten und Volksfesten auf der Violine. Nach dem Tod ihres Mannes lebte sie noch 15 Jahre mit Sohn Wolfgang in Bützow am Vierburgweg.

Mehr dazu erfahren Sie in der SVZ vom 17. Februar sowie im ePaper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen