zur Navigation springen
Bützower Zeitung

18. November 2017 | 07:48 Uhr

Rühn : Die Bälle können wieder fliegen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Der FSV Rühn hat jetzt zwei neue Multifunktionsplätze

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Der Freizeit- und Sportverein Rühn (FSV) kann seinen Mitgliedern und allen, die es werden wollen, in Zukunft noch mehr Abwechslung bieten: Seit gestern können die beiden neuen Multifunktionsplätze genutzt werden. Wo früher nur Platz für Tennis war, können sich jetzt zusätzlich auch Basketball-, Volleyball- und Fußballspieler austoben. „Wir vom Verein freuen uns und sind der Gemeinde sehr dankbar dafür, dass unsere Idee, so einen Platz zu schaffen, aufgegriffen wurde“, sagte der FSV-Vorsitzende Eckhard Krüger nach der offiziellen Übergabe.

Finanziert wurden die neuen Spielfelder zu einem Großteil durch Leader-Mittel. Rühns Bürgermeister Hans-Georg Harloff machte in seinem Grußwort deutlich, wie langwierig ein entsprechendes Antragsverfahren sein kann. „Letztlich muss auch etwas dahinter stehen. Und das ist in diesem Fall der Sportverein und sein sehr guter Ruf in der Region“, so Harloff. Zudem sei die Maßnahme nötig gewesen, da die beiden Tennisplätze, die sich vorher dort befunden haben, bereits im Mai 2001 eingeweiht wurden – und dementsprechend abgenutzt waren.

Die Umgestaltungsarbeiten gingen aber über den Bau der Multifunktionsplätze hinaus. So gibt es auch eine neue Umkleidekabine im hinteren Bereich des Gemeindezentrums und einen Gehweg, der vom Spielfeld direkt dorthin führt. Die Kinder der Gemeinde können sich zudem auf einem komplett neuen Spielplatz austoben. Die Geräte wurden zwischen Gemeindezentrum und Sporthalle aufgebaut. „Das war ganz wichtig. Die alten Geräte mussten nach und nach zurückgebaut werden, da sie schon sehr marode waren“, so Harloff. Jetzt können die Kleinen wieder nach Herzenslust schaukeln und klettern.

Damit das auch kein Problem ist, wenn es abends immer früher dunkel wird, soll noch im Herbst eine Straßenlaterne installiert werden. Sie soll dann an einem Gehweg stehen, der vom Gemeindezentrum zur Sporthalle führt.

Während die Kinder die neuen Geräte gestern Nachmittag gleich ausprobierten, weihten Eckhard Krüger und Klaus Griepentrog, langjähriger Sponsor des FSV, den Multifunktionsplatz mit einem kleinen Tennismatch ein. „Das ist wirklich sehr guter Belag, es spielt sich viel besser als auf Sand“, lautete Krügers abschließendes Fazit.

Er hoffe, dass die beiden Plätze nun auch von den Sportlern regelmäßig genutzt werden, so der Vereinsvorsitzende. Die Abteilung Tennis bestehe derzeit nur aus sechs bis zehn Leuten, die regelmäßig spielen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich wieder mehr Tennisspieler finden würden“, so Krüger. Da die Felder mit einer Flutlichtanlage ausgestattet sind, könne auch im Herbst noch in den Abendstunden gespielt werden.

Der FSV Rühn hat derzeit insgesamt 220 Mitglieder, 110 davon sind Kinder und Jugendliche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen