Lübberstorf : Der Haifisch-Trecker aus Groß Grenz

Marke Eigenbau mit Haifischkopf – Lothar Stender aus Groß Grenz bei Schwaan.
Marke Eigenbau mit Haifischkopf – Lothar Stender aus Groß Grenz bei Schwaan.

Lothar Stender nahm am 14. Treffen der Tuff-tuff-Freunde in Lübberstorf teil, konnte sich jedoch nur mit einem Multicar an der Ausfahrt nach Neukloster beteiligen

von
27. Mai 2018, 20:45 Uhr

Während DJ Bechi gerade mit „I sing a Liad für di“ des Kärntener Lederhosen-Schlagersängers Andreas Gabalier die Feststätte erschallte, setzte sich die Karawane in Bewegung. Die Ausfahrt des 14. Lübberstorfer Treckentreffens führte am Sonnabend über Neukloster und zurück.

Dabei gab es wieder eine Menge historischer Fahrzeuge und Maschinen zu bestaunen. Ob McCormick, Hanomag, Unimog, ZT 300,  Dumper, MAN, W 50, Eicher, Fahr, Hürlimann oder Deutz – deren Besitzer strahlten mit der Sonne um die Wette. Beim inoffiziellen Wettstreit ums älteste Aggregat nahmen sich der Lanz Bulldog von Edmund Schwan aus Kritzow vor den Toren Wismars und ein Güldner-Lanova nicht viel. Bei Letzterem wurde 1933 bis 1938 als Baujahr angegeben, der Bulldog ist von 1938. Entwickler des Lanovas waren übrigens einst Franz Lanz und Albert Wielich. Lanz hatte zuvor auch mit Robert Bosch zusammengearbeitet, bevor man sich im Krach trennte. Der Lanova steht für eine Entwicklungsstufe der Einspritzdieselkraftmaschine.

Diesel hin oder her – Lothar Stender aus Groß Grenz bei Schwaan steht auch etwas ganz Bestimmtes: „Ich bin ein Multicarfahrer“, prangte groß auf seinem T-Shirt. Und so reiste Stender standesgemäß im Multicar an – gemeinsam mit seiner Frau Susanne Bonke . Auf dem Trailer war zudem ein Trecker Marke Eigenbau samt aufgeklebtem Haifischkopf. „Der Trecker ist zu haben“, verkündete der Groß Grenzer. Es gibt da freilich einen Haken: „Den kriegst du nicht versichert, habe ich schon versucht“, so Stender. Der neue Besitzer könnte damit also nur auf seinem Hof rumtuckern – oder ihn als Schauobjekt zu Treckertreffs mitnehmen…

Stammgast in Lübberstorf waren auch die Eichler-Fahrer Detlef und Sigrid Holz von der Sternberger Treckerfreunden sowie Jürgen Liermann aus Büschow. Er besitzt seinen McCormick, Baujahr 1961, seit acht Jahren und freut sich schon aufs nächste Spektakel in der Region – das Treckerpulling Ende Juni in der ehemaligen Jesendorfer Kiesgrube. Zum Freundestreffen wurde Lübberstorf für Katrin Ziesmann aus Herrmannshagen, die auf dem Wagen ihre beste Freundin Franziska Jens aus Gotthun bei Röbel bei sich hatte. „Wir fahren auch zusammen in Urlaub“, so Ziesmann.

Die weitestes Anreise hatte jedoch einer mit VR-Kennzeichen. Norbert Landrat aus Saal und sein in Tschechien gebauter Velorox 16350. „16 steht für die Rader, die 350 ist die Kubikzahl“, so Landrat. Angesichts der gestrigen Landratswahlen in vier MV-Kreisen wäre der Saaler doch der perfekte Mann für den Posten? Name ist Programm, wurde geflachst. „Das Geld können sie mir ja schon mal rüberschicken“, so Norbert Landrat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen