zur Navigation springen

Jahreshauptversammlung : Der Feuerwehr 60 Jahre die Treue gehalten

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Jochen Ahrens wird bei Jahreshauptversammlung der Passiner Kameraden geehrt

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 10:00 Uhr

Regelmäßige Übungseinheiten und Weiterbildungen standen im vergangenen Jahr auf dem Programm der Freiwilligen Feuerwehr Passin. Beteiligt war die Wehr zudem an kulturellen Ereignissen wie dem Osterfeuer oder dem traditionellen Grillabend im August sowie dem Herbstfeuer. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend ließen die Kameraden das Jahr noch einmal Revue passieren.

Ein Höhepunkt war das 90. Jubiläum der Feuerwehr. Das feierten die Kameraden nicht mit einem großen Fest im Ort, sondern unternahmen im Juli einen Ausflug in die Landeshauptstadt nach Schwerin. Dort erkundeten sie das Landesfeuerwehrmuseum und sahen sich Technik aus vergangenen Zeiten an. „Anschließend fuhren wir bei schönstem Wetter mit der Weißen Flotte auf den Schweriner See“, blickte Wehrführer Thomas Weiher zurück.


Ruhiges Jahr für die Kameraden


Die Kameraden mussten 2015 zu einem Brandeinsatz ausrücken, als mitte August in Groß Belitz nach einem Blitzeinschlag auf einem Getreidefeld Feuer ausbrach. Den Brand hatten die Kameraden schnell unter Kontrolle.

Am 5. Mai wurden sie nach Bützow gerufen, um nach dem Tornado Hilfe zu leisten. Die Wehr rückte 20.38 Uhr mit zwölf Kameraden aus, erinnerte Weiher. „Unsere Feuerwehr wurde eingeteilt, die Zufahrtswege zur alten Sporthalle am Rühner Landweg am Krankenhaus zu räumen“, so der Wehrführer weiter. Um Mitternacht endete der Einsatz für die Passiner Feuerwehrleute. „Dieser Einsatz wird sicherlich in den Geschichtsbüchern aller Feuerwehren niedergeschrieben werden“, resümierte er.

Das Naturereignis war auch der Grund dafür, dass der Amtsausscheid des Amtes Bützow-Land nicht stattfand.

Im November dann wurden Thomas Weiher als Wehrführer und Joachim Roß als dessen Stellvertreter in ihren Ämtern für weitere sechs Jahre bestätigt. An der Spitze der Wehr bleibt damit alles beim Alten.


Viele junge Mitglieder in der Wehr


Die Wehr besteht derzeit aus 21 aktiven Kameraden mit einem Altersdurchschnitt von 36 Jahren. Hinzu kommen zehn passive und Ehrenmitglieder. Zu ihnen gehört Jochen Ahrens, der am Freitagabend im Mittelpunkt der Versammlung stand. Er gehört der Wehr seit nunmehr 60 Jahren an und erhielt für diese Treue von Dieter Hagemann, Seniorenbeauftragter und Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes, das Ehrenzeichen am Bande.

Geehrt wurden darüber hinaus die Kameraden Andres Roß und Martin Berft für zehnjährige sowie Dirk Nehm und Joachim Roß für 20-jährige Feuerwehrzugehörigkeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen