Bernitt : Das Quiz ist stets der Höhepunkt

Das Quiz des Frauenfrühstücks ist im vollen Gange und so ließen sich Edda Bethge, Christel Hauptmann, Organisator Anatolij Derksen und Christiane Holm nur kurz ablenken.
Foto:
Das Quiz des Frauenfrühstücks ist im vollen Gange und so ließen sich Edda Bethge, Christel Hauptmann, Organisator Anatolij Derksen und Christiane Holm nur kurz ablenken.

Das regelmäßige Frauenfrühstück in Bernitt bringt nicht nur sozialen Austausch, sondern regt auch graue Zellen zum Rätseln an

svz.de von
11. Januar 2018, 05:00 Uhr

Für den Seniorenkreis fühlen sie sich noch zu jung, aber trotzdem ist es ihnen wichtig, Kontakte zu pflegen und auch zu knüpfen. Darum treffen sich diese Frauen jeden Monat einmal zu einem gemeinsamen Frühstück. Gestern war es mal wieder soweit und das Pfarrhaus in Bernitt wurde vom Duft von frischem Kaffee durchzogen. Organisator des ganzen ist Anatolij Derksen, Gemeindepädagoge der Kirchengemeinden Bernitt und Neukirchen. „Es ist einfach schön zu sehen, wie sich die Frauen untereinander verstehen“, sagt er.

„In unserer Gruppe kommen die Frauen aus verschiedensten Dörfern im Umkreis zusammen. Wir haben welche aus Schlemmin, Bernitt und Klein Sien. Ich selber komme aus Neu Bernitt“, erzählt Edda Bethge. Früher habe man sich nur in den Wintermonaten getroffen. Mittlerweile seien die Frauen aber darauf umgestiegen, sich bis in den Juni hinein zusammenzufinden, bevor es dann lediglich eine kleine Sommerpause gibt und das regelmäßige Frühstücken wieder im September beginnt. „Sonst sieht man die anderen ja nie und ist so oft alleine“, lacht Christel Hauptmann.

Jedes Frühstück bekommt dabei ein anderes Thema zugewiesen, das den Rahmen für die Unterhaltungen vorgibt. „Wir orientieren uns bei den Themen ein bisschen am kirchlichen Kalender, aber es kann auch was ganz anderes sein“, erklärt Edda Bethge. Die letzten Male beschäftigten sich die Frauen mit den Themen Reformation und Winter. Diesmal war das Thema „Mit allen Wassern gewaschen“ dran. Und dass die frühstücksfreudigen Damen das auch sind, bewiesen sie beim darauffolgenden Quiz. „Für jedes Frühstück bereite ich ein paar Fragen zum Thema vor, die die Teilnehmer dann beantworten müssen. Das ist dann immer ein besonderes Highlight in der Runde“, erzählt Anatolij Derksen. Auf die Frage, wer denn am meisten wisse und die meisten Fragen beantworten könne, lachen die Frauen nur. Das sei natürlich Anatolij Derksen selbst, denn er habe schließlich auch immer die Lösungen zu seinen Fragen parat.

Ansonsten halten sich die Frauen schon mal mit Bastelrunden und gemeinsamen Singen beschäftigt. „In den Sommermonaten gehen wir auch schon mal nach draußen und picknicken. Das ist erst in den letzten Jahren dazugekommen“, so Edda Bethge. Darüber hinaus engagieren sich die Frauen in der Gemeinde, so zum Beispiel beim Herbstmarkt und auch beim Blutspenden in Bernitt sorgte die Gruppe für die belohnende Verpflegung für diejenigen, die spenden wollten. Es sei immer viel los bei ihnen und dadurch bekomme man auch viele Ideen für die Frühstücksrunden, sagen die Frauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen