zur Navigation springen
Bützower Zeitung

21. November 2017 | 07:35 Uhr

Bützow : Das Kunsthaus kann spontan sein

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Das Kunsthaus Bützow setzt seinen Schwerpunkt auf Arbeiten von Künstlern aus der Region Bützow und Umgebung

svz.de von
erstellt am 28.Dez.2015 | 15:28 Uhr

Sieben Sonderausstellungen präsentierte das Bützower Kunsthaus in 2015. Noch bis zum 16. Januar kommenden Jahres können Interessierte das aktuelle Kunstprojekt „Youth in Europe“ besuchen. Doch auch die vergangenen Ausstellungen bleiben dem Künstlerehepaar Karl-Werner und Karin Zießnitz gut in Erinnerung.

Krankheitsbedingt musste Karl-Werner Zießnitz die Führung des Hauses für 2015 an den Mitbegründer des Kunsthauses Frank Chlouba und Karin Zießnitz abgeben. Direkt zu Beginn des Jahres standen die beiden vor einer organisatorischen Herausforderung. Kurzfristig wurde eine geplante Ausstellung abgesagt. Ersatz musste her. „Wir stellten Werke aus den Privatsammlungen Bützower Bürger und unseren eigenen Arbeiten aus. Das ging alles sehr schnell. An einem Dienstag hatten wir die Idee und am folgenden Samstag war bereits Ausstellungseröffnung“, sagt Karin Zießnitz.

Im März folgte eine Ausstellung mit Malereien von Anneliese Stürzekarn. Wie viele mecklenburgische Künstler malt auch Stürzekarn bevorzugt Landschaftsbilder. Doch auch abstrakte und gegenständliche Kunst zählen zu ihren Arbeiten. Die Künstlerin fragte beim Kunsthaus an, ob sie ausstellen dürfe. „Unser Haus spricht sich unter den Künstlern rum. Unser Ziel ist es, modernen und vor allem lebendigen Künstlern aus der Region eine Ausstellungsmöglichkeit zu bieten“, sagt Karl-Werner Zießnitz.

Auch die Künstlergruppe „addition“ stellte ab Mai im Kunsthaus aus. Die drei Künstler arbeiten mit unterschiedlichen Materialien. „Es hat uns gefreut, dass ihre Kunst den ganzen Raum einnahm. So hingen Bilder an den Wänden und im Raum standen Plastiken“, sagt Karl-Werner Zießnitz.

Eine personelle Steigerung war in der Ausstellung ab August zu verzeichnen. Insgesamt 23 Künstler präsentierten ihre Werke, die sie auf ihren Künstlerreisen entwickelten. Zu den Ausstellungsstücken gehörten unter anderem Malereien, Skizzen und Fotos. „Die Ausstellungseröffnung war sehr gut besucht. Dazu fand eine Lesung dreier Künstler statt“, so Karin Zießnitz.

In der aktuellen Ausstellung „Youth in Europe“ können Besucher eine Auswahl der Europäischen Plakatbienalen aus den Jahren 2001 bis 2014 besichtigen.

Die Eheleute Zießnitz und Frank Chlouba möchten auch in Zukunft den Menschen aus Bützow und Umgebung vor allem mit den Werken regionaler Künstler oder solchen, die im Bützower raum leben, in Berührung bringen. Auch für 2016 ist bereits einiges in Planung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen