zur Navigation springen
Bützower Zeitung

12. Dezember 2017 | 17:09 Uhr

Bützow : Das höchste Bauwerk „gekürzt“

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Sanierungsarbeiten im Heizwerk / Wärmezufuhr in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag unterbrochen

von
erstellt am 30.Jun.2014 | 17:43 Uhr

Das bisher höchste Bauwerk von Bützow wird künftig dies nicht mehr von sich behaupten können. Bauarbeiter haben begonnen, einen Teil des Schornsteins des Heizwerkes in der Kühlungsborner Straße abzutragen. Teil umfangreicher Sanierungsarbeiten, die in dieser Woche auch kurzfristig dafür sorgen, dass keine Wärme durch die Leitungen fließt.

Bisher ragte die Esse 80 Meter in die Höhe. „Doch bei meinen regelmäßigen Besteigungen habe ich gesehen, dass im oberen Bereich an den roten Ziegel Absplitterungen auftreten“, so Peter Dethloff, Geschäftsführer der Bützower Wärme GmbH. Deshalb werde jetzt damit begonnen, die oberen 15 Meter abzutragen.

Was noch saniert werden muss und warum deshalb für zehn Stunden keine Wärme durch der Fernnetz von Bützow fließt, das erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 1. Juli und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen