zur Navigation springen
Bützower Zeitung

21. November 2017 | 22:00 Uhr

Schwaan : Das große Rechnen geht noch weiter

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Haushaltsplan der Stadt Schwaan ist in Arbeit. Es gibt noch einige Lücken bei den Grundlagen.

Es wird gerechnet und gerechnet, doch ein Ergebnis ist noch nicht greifbar. Warum, mag sich der eine oder andere fragen. Denn in den Vorjahren habe das mit dem Haushalt der Stadt doch auch immer schnell geklappt.

Aber mit der Umstellung auf die doppische Haushaltsführung sind in Sachen Stadtfinanzen nicht nur neue Berechnungswege eingekehrt, sondern auch eine völlig neue Grundlage für alle Finanzpläne. „Wir müssen alles, was der Stadt gehört bewerten“, umreißt Marion Lippold die Mehraufgaben.

Was das beinhaltet und ob es Auswirkungen auf die Projekt sowie das Vereinsleben in der Stadt hat, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 20. Mai und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen