Bützow : Das Glück des richtigen Augenblicks

Sie haben ein gemeinsames Hobby: die Straßenfotografie. Uwe und Monika Hildebrandt aus Rühn sowie Andreas Jens (v.l.n.r.) aus Westerrönfeld in Schleswig-Holstein zeigen ihre Fotografien in der gemeinsamen Ausstellung „Im Vorrübergehen“ im Krummen Haus in Bützow.
Foto:
1 von 2
Sie haben ein gemeinsames Hobby: die Straßenfotografie. Uwe und Monika Hildebrandt aus Rühn sowie Andreas Jens (v.l.n.r.) aus Westerrönfeld in Schleswig-Holstein zeigen ihre Fotografien in der gemeinsamen Ausstellung „Im Vorübergehen“ im Krummen Haus in Bützow.

Neue Ausstellung „Im Vorübergehen“ im Krummen Haus eröffnet. Monika und Uwe Hildebrandt sowie Andreas Jens zeigen Straßenszenen

von
11. Januar 2018, 21:00 Uhr

Als Troika begeben sie sich einmal im Jahr zu einer Fotosafari in eine europäische Großstadt. Die Ergebnisse ihrer Städtereisen sind nun bis April im Krummen Haus in Bützow zu sehen. Monika und Uwe Hildebrand aus Rühn sowie Andreas Jens aus Westerrönfeld eröffneten am Mittwochabend die Fotoausstellung „Im Vorübergehen“. Der Titel ist dabei Programm.

Da ist zum Beispiel folgende Aufnahme zu sehen: Eine ältere Dame läuft an einem Schaufenster vorbei. Eine Verkäuferin ist hinter der Scheibe zu sehen, wie sie gerade telefoniert. Und das Gesicht der Dame, die am Schaufenster vorbeiläuft, ist auch noch in einem Spiegel zu erkennen, der sich in dem Laden befindet. „Es ist nicht einfach, genau diesen Moment zu erkennen. Man muss dann blitzschnell reagieren“, sagt Monika Hildebrandt.

Vor mehr als 30 Jahren hat sich die gebürtige Güstrowerin der Fotografie verschrieben. „Sie kennt also noch die analoge Fotografie mit der dazugehörigen Dunkelkammerarbeit aus dem ff“, sagt Wolfgang Ehlers, Vorsitzender des Bützower Fotoklubs „Nordlicht“, bei der Vernissage. „Ohne die ,Nordlichter’ würde es auch diese Ausstellung nicht geben“, erklärte er mit einem verschmitzten Lächeln und lieferte dann auch gleich die Begründung.

1986 wurde der Fotoklub gegründet. Ein halbes Jahr später starteten die Mitglieder zur ersten Fotowochen-end-Exkursion „Wege übers Land - Leben auf dem Lande“. „Als die Bützower ,Nordlichter’ gleich nach der Grenzöffnung 1989 auf der Suche nach fotografischen Gleichgesinnten die Fühler gen Westen ausstreckten und in der Partnerstadt Eckernförde sowie in der Kreisstadt Rendsburg fündig wurden, war der Grundstein für eine Freundschaft zwischen den beiden Klubs gelegt, die bis zum heutigen Tag andauert“, so Wolfgang Ehlers.

Und bei einem dieser jährlichen Wochenend-Exkursionen in Bützow lernten sich auch die Hobbyfotografen Monika und Uwe Hildebrandt aus Rühn sowie Andreas Jens aus Westerrönfeld in Schleswig-Holstein kennen. Der Elektromeister und nebenberufliche Fotojournalist aus Rendsburg ist Mitglied im Fotoclub Eckernförde, nahm 2001 das erste Mal an der Fotoexkursion hier in Mecklenburg-Vorpommern teil. „Es hat mir von Anfang an gefallen. Wir wurden gut aufgenommen“, sagt Andreas Jens. Und so entwickelte sich speziell zu dem Rühner Ehepaar, dass sich selbst über die Fotografie kennengelernt hat, eine enge Freundschaft. Die mündete darin, dass sich die drei Hobbyfotografen seit 2008 einmal im Jahr gemeinsam auf eine einwöchige Fotosafari begeben. Sie besuchten europäische Metropolen wie Prag, Lissabon, Budapest oder Stockholm. „Wir verlassen dann auch die Innenstädte, begeben uns in Wohngebiete, in Parks, auf Friedhöfe“, sagt Monika Hildebrandt. So würden sie versuchen, etwas vom Charakter der jeweiligen Stadt einzufangen und von den Bewohnern.

Diese Straßenfotografie hält viele spannende Momente bereit. Die Kunst bestehe darin, den Augenblick zu erkennen und ihn dann auch mit der Kamera festzuhalten. In der Bützower Ausstellung sind nun um die 25 Arbeiten des umfangreichen Fundus der drei Fotografen zu sehen. Was dabei besonders ins Auge sticht. Die meisten der Fotografien sind in Schwarzweiß, Farbfotos bilden eher die Ausnahme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen