zur Navigation springen

Rettungsleitstelle : Das entscheidende fünfte „W“

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Disponenten der Leitstelle des Landkreises Rostock in Bad Doberan agieren um so genauer, je mehr Informationen vorhanden sind

Ein DRK-Einsatzfahrzeug aus Bützow ist gerade in Warnow unterwegs. Der Rettungshubschrauber Christoph 34, einer von dreien im Land, steht in Rostock bereit. Das alles hat Kerstin Röhl im Blick. Sie ist Disponentin in der Rettungsleitstelle in Bad Doberan. Von dort aus werden Notärzte, Sanitäter, Feuerwehren und andere Retter zum Einsatz durch den Landkreis geschickt. Dafür steht ein ausgeklügeltes System von Rettungsplänen und Technik zur Verfügung. Doch entscheidend ist immer der Mensch, an beiden Enden der Rettungskette.

„Wir sind sehr gut aufgestellt, in allen Bereichen“, betont Ralf-Peter Odebrecht, Leiter des Eigenbetriebes Rettungsdienst. Die Leitstelle ist am Tag mit drei, in der Nacht mit zwei Mitarbeitern besetzt. „Alles ausgebildete Rettungsassistenten, die regelmäßig geschult werden“, erzählt Sven Wisoschinski, Koordinator im Rettungsdienst. Entscheidend bei einem jeden Einsatz, sind die Informationen, die in Doberan ankommen.

 

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 8. Januar oder im ePaper.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen