zur Navigation springen

Bützow : Bützower Schüler räumen Preise ab

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Vier Ehrungen des Umweltwettbewerbes gehen an Mädchen und Jungen des Hortes am Schloßplatz und des Gymnasiums

svz.de von
erstellt am 12.Jun.2014 | 17:52 Uhr

Die Stadt Bützow hat wieder einmal den Vogel abgeschossen. Von den 25 vergebenen Preisen im Rahmen des 15. Schülerwettbewerbes des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALUM MM) 2012 bis 2014 gingen allein drei an die Jungen und Mädchen aus dem Hort am Schloßplatz und einer an aufgeweckte Jungen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Sie gehörten zu den über 50 Jungen und Mädchen aus dem Landkreis und der Hansestadt Rostock, die gestern im Rostocker Rathaus für ihre Projektarbeiten einen Preis entgegennehmen konnten.

Die Hortkinder fesselten die zahlreichen Besucher der Auszeichnungsveranstaltung mit ihrem Projekt „Tiere rund um den Kirchturm“. Sie hatten sich dafür die Bützower Stiftskirche als Modell genommen. Die Schülerinnen und Schüler erklärten ohne Scheu ihr zweites Vorhaben „Mit den Augen des Jägers“ und zeigten stolz die Urkunde über ihre abgelegte Jägerprüfung, die u.a. die Ergebnisse der Spuren und Fährtensuche dokumentiert. Die „Apfelpiraten und Kartoffeldetektive“ des Horts erklärten ihre Beobachtungen des Apfelbaumes in den vier Jahreszeiten und legten dazu Dokumentenmappen an. Auch ihr Fragespiegel fand großen Zuspruch. Wer weiß schon ob der Fuchs, der Hase oder das Wildschwein ein Allesfresser ist?

Auf großes Interesse stießen Frithjof, Lasse, Steffen, Louis und Carl Theodor vom Geschwister-Scholl-Gymnasium mit ihrem Umweltprojekt „Schule am Wasser“. Als sie das Projekt begannen, war der Schulteich ein „stinkendes Loch“ „Alles war total verdreckt und zugewachsen“, berichtete Frithjof. Es wurden Bäume gefällt, Tiere umgesetzt, Pflanzen wieder eingesetzt und chemische Analysen angefertigt. Hilfe hatten die Schüler durch ihre Lehrer, aber auch von Bodo Degen aus der Firma Biota. Und Fördergelder gab es ebenfalls.


Freie Schule Bröbberow gewann auch


Aus den Händen des Ministers für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Till Backhaus, nahmen die Hortkinder Preise des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt und des Natur -und Umweltparks Güstrow entgegen, und die Gymnasiasten einen Exkursionsgutschein „Seehafen“ der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH.

Zu den Preisträgern gehörte auch die Freie Schule Bröbberow (SVZ berichtete). Insgesamt wurden gestern über 5000 Euro an Preisgeldern an Schülerinnen und Schüler aus der Hansestadt und dem Landkreis Rostock übergeben. Von den 49 eingesandten Projektarbeiten wurden 25 mit einem Preis geehrt, darunter auch Schülerinnen und Schüler aus Rostock, Güstrow, Teterow, Papendorf, Satow, Sanitz und Rövershagen.

Eine große Überraschung erwartete die Preisträger noch zum Schluss. Das StALUM MM und seine Wettbewerbspartner luden alle zu einer Exkursion in den Rostocker Zoo, zum Besuch des Darwineums ein. Übrigens, das Wildschwein ist ein Allesfresser.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen