Bützow : Bützower Schüler haben Fragen rund ums Licht

Tom Tessmann, Claudia Hess und Daniel Flatau  (v.l.) wollen Licht ins Dunkel bringen. Sie werden demnächst vor mancher Haustür in Bützow stehen mit der Bitte, Fragen stellen zu dürfen.
Foto:
Tom Tessmann, Claudia Hess und Daniel Flatau (v.l.) wollen Licht ins Dunkel bringen. Sie werden demnächst vor mancher Haustür in Bützow stehen mit der Bitte, Fragen stellen zu dürfen.

Projekt des Geschwister-Scholl-Gymnasium startet Umfrage zu neuen Straßenlaternen in Bützow.

von
16. Mai 2014, 16:50 Uhr

Sie sind dem Licht auf der Spur – Claudia Hesse, Daniel Flatau und Tom Tessmann vom Bützower Geschwister-Scholl-Gymnasium. „Lichtverschmutzer“ nennt sich das Projekt, mit dem sich die Gymnasiasten seit einigen Monaten beschäftigen.

Gemeinsam mit Peter Schmedemann vom Bilse-Institut in Güstrow gehen sie der Frage nach, welche Auswirkungen Straßenbeleuchtungen auf Mensch und Tier haben. Vor allem unter dem Gesichtspunkt der neuen Technologien von Straßenlaternen. Es gibt Quecksilber-, Metall- und Natriumdampflampen und die mit moderner LED-Technik.

Dabei „forschen“ die Bützower Schüler an ganz konkreten Projekten vor Ort in Bützow.

Was die Jugendlichen genau untersuchen und warum sie in den nächsten Tagen von Haustür zu Haustür gehen, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 17. Mai und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen