Bevölkerungsentwicklung im amt : Bützow hat wieder mehr Einwohner

Auch Jürgenshagen konnte die Bevölkerungsrückgang stoppen. In dem Dorf an der Autobahn wird gegenwärtig viel gebaut.
Foto:
Auch Jürgenshagen konnte die Bevölkerungsrückgang stoppen. In dem Dorf an der Autobahn wird gegenwärtig viel gebaut.

Bürgermeister Christian Grüschow: Ehemalige kehren zurück in die Heimat / Auch Geburtenzahlen steigen im Amt

von
04. Juni 2016, 05:00 Uhr

Die Zahl der Einwohner von Bützow ist in den vergangenen Jahren wieder gestiegen. „Aktuell sind etwa 7800 Einwohner erfasst“, sagt Bützows Bürgermeister Christian Grüschow (parteilos). Und auch für das gesamte Amt Bützow-Land trifft dieses Aussage zu. Allerdings nicht für alle Gemeinden gleichermaßen. Zudem ist ein weiterer Trend der zurückliegenden Jahre nicht gestoppt. „Leider gibt es immer noch mehr Sterbefälle als Geburten. Dabei ist es natürlich erfreulich, dass wieder mehr Kinder geboren werden“, sagt Grüschow. Der Anstieg bei den Einwohnerzahlen sei deshalb vor allem darauf zurückzuführen, dass mehr Menschen nach Bützow ziehen, als dass sie die Region verlassen.

Lebten Anfang 2013 noch 7313 Frauen und Männer in Bützow waren es Ende des vergangenen Jahres bereits 7542. Diese Entwicklung habe aber nicht allein mit der Aufnahme von Flüchtlingen zu tun, sagt Grüschow. Das mache sicherlich einen Teil aus, jedoch nicht nur. Denn allein im vergangenen Jahr zogen 710 Menschen nach Bützow, aber nur 413 verließen die Warnowstadt.

Er habe aus etlichen Anfragen den Eindruck gewonnen, dass ehemalige Bützower wieder zurück in ihre Heimat wollen. „Vor allem auch aus dem Rostocker Bereich, die hier Wohnungen suchen“, sagt der Verwaltungschef. Deshalb drängt er schon seit einigen Monaten darauf, in Bützow neue Standorte für Eigenheime zu finden und zu erschließen.

Mehr Bauplätze wünscht sich auch Friedemann Preuß, ehrenamtlicher Bürgermeister von Klein Belitz. „Doch das ist schwierig“, sagt Preuß. Auch er habe festgestellt, dass doch einige junge Leute in sein Dorf gezogen sind. „Klein und Groß Belitz oder auch Selow liegen ja verkehrstechnisch recht günstig. Die Autobahn ist in de Nähe, Rostock ebenfalls“, erklärt Preuß.

Einen weiteren Aspekt des Einwohneranstiegs sieht Grüschow für Bützow in der demographischen Entwicklung. Ältere Menschen vom Lande, die betreut werden müssen, ziehen in die Stadt, hat der Bürgermeister ausgemacht. Das wirkt sich natürlich auf einzelne Gemeinden rund um Bützow aus.

Da aber, bezogen auf das gesamte Amt, die Einwohnerzahlen steigen, bleibt der erfreuliche Trend, dass wieder mehr Menschen in die Bützower Region ziehen und auch wieder mehr Kinder geboren werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen