zur Navigation springen
Bützower Zeitung

19. November 2017 | 00:34 Uhr

Schwaan : Brückensperrung: Es wird ernst

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Schwaaner Bürgermeister schlägt Shuttel-Service vor / Fahrer für den Kleinbus werden noch gesucht / Bürger können sich anmelden

Es sind nur noch wenige Tage, dann wird Schwaan zur Sackgasse. Ab Montag um 8 Uhr ist die Brücke über die Warnow dicht und bis dahin gibt es noch einiges zu organisieren und auch abzusprechen. Doch viele Sachen wurden auch schon vorbereitet.

Die Umleitungsschilder sind bereits  aufgebaut. „Die Umleitung  führt aus Richtung Bundesautobahn  A 20 über die Landstraße  131, Richtung Hohen Luckow nach Bützow, von Bützow auf die L 14, Richtung Güstrow zur B 103, von dort Richtung A 19 und weiter zum Abzweig der B 103 auf die Landesstraße 13, Weitendorf nach Schwaan. Das Fahrtziel Schwaan aus Richtung Süden erreichen Sie dann in umgekehrter Richtung“, erläutert Ronald Normann, Leiter des Straßenbauamtes Güstrow.

In Absprache mit der Stadt Schwaan, dem Busunternehmen rebus und der Schulbehörden des Landkreises Rostock, wird der Bus- und Schülerverkehr bis zur Fußgänger-Behelfsbrücke  gewährleistet. Der Bus erhalte eine neue vorübergehende Haltstelle an der Bullenwiese , dazu wird die jetzige Einbahnstraße in Richtung L 142 Güstrower Straße umgedreht. Die Benutzung der Straße zur Bullenwiese wird nur noch für Anlieger, das Busunternehmen und Versorgungsfahrzeugen gestattet. „Eine weitere vorübergehende Bushaltestelle ist in der Straße Am Markt eingerichtet. Und die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Busse sind aufeinander abgestimmt“, ergänzte Normann.

Im Bereich der Loxstedter Straße wird es keine Ausweisung von zusätzlichen Parkflächen geben. Es werden weitere Park- und Halteverbote angeordnet, damit die Erreichbarkeit der Anlieger gewährleistet ist, hieß es vom Straßenbauamt. „Aufgrund der Vollsperrung der Warnowbrücke Schwaan kommt es zu Einschränkungen und Verspätungen auf den betroffenen Linien der rebus Regionalbus Rostock GmbH. Bitte beachten Sie die örtlichen Haltestellenaushänge. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.rebus.de“, bittet der Güstrower Amtsleiter um Verständnis.

Von der Stadt Schwaan wurden in direkter Nähe der Warnow Parkplätze ausgewiesen, die bestimmten Personen wie unter anderem dem Pflegepersonal vorbehalten sind. Allerdings jeweils nur einer.

Der vom Bürgermeister Mathias Schauer vorgeschlagene Shuttle-Service vom Parkplatz am Rand der Stadt zur Warnow (im östlichen Teil) wurde auch angeschoben. Ein Kleinbus (8 Personen/50 Cent pro Fahrt) steht zur Verfügung, fährt alle 30 Minuten und soll vor allem für ältere und gehbehinderte Menschen eine Erleichterung sein. Aber noch fehle entsprechendes Fahr-Personal. Deshalb bittet der Bürgermeister nun die Bevölkerung um Mithilfe: „Wer einen Pkw-Führerschein (Klasse B) besitzt, kann den Kleinbus fahren und möge sich bitte im Ordnungsamt bei Axel Bast melden (03844/ 841148).“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen