zur Navigation springen
Bützower Zeitung

15. Dezember 2017 | 11:14 Uhr

Schwaan : Bootsanleger soll im Mai fertig sein

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Provisorischer Steg im Bereich Krasemann’s Hof wird bis zur Saison durch dauerhafte Lösung ersetzt

svz.de von
erstellt am 06.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Der provisorische Bootsanleger im Bereich Krasemann’s Hof in Schwaan wird bis zur Saison durch einen dauerhaften Steg ersetzt. „Wir wollen bis Mai fertig sein“, sagt Bürgermeister Mathias Schauer. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 29 000 Euro. Noch im vergangenen Jahr hat die Verwaltung Fördermittel in Höhe von 25 000 Euro über das Leader-Programm beantragt.

Im Vorfeld hatte es Diskussionen darüber gegeben, dass der Steg nur gebaut werden soll, wenn es wirklich die 90-prozentige Förderung gibt. Doch die Stadt wäre jetzt froh, wenn sie auch weniger Fördermittel bekommt. Aus ganz pragmatischen Gründen. Schauer: „Die Zuschläge bei den Leadermitteln werden erst im Oktober beschlossen. Bei einer so hohen Fördersumme könnte kein vorzeitiger Baubeginn beantragt werden.“ Das wiederum widerspräche den Plänen der Stadt, bis zur Saisonbeginn mit dem Bau des Bootssteges fertig zu sein. Zudem sei das Projekt wichtig für die Stadt. „Wir haben uns für die Warnowschifffahrt und die Schleuse in Rostock ausgesprochen. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir das auch umsetzen“, sagte Schauer auf der jüngsten Stadtvertretersitzung.

Umgesetzt wird der Bau des Bootsanlegestegs aber auch, wenn es keine Zusage für Fördermittel gibt. Grund dafür ist die gute wirtschaftliche Situation der Stadt. „Wir haben einen ausgeglichenen Haushalt. Deswegen müssen wir bei solch einem wichtigen Projekt auch nicht knausern“, sagt Schauer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen