Eickhof : Blick und Händchen für die Kunst

Papa Dominik hilft beim Aufreihen der modischen Handarbeiten. Linksim Bild ist Bruder Tarek.
1 von 3
Papa Dominik hilft beim Aufreihen der modischen Handarbeiten. Linksim Bild ist Bruder Tarek.

Der elfjährige Timon Hepperle aus Klein Raden stellt Kunstwerke und modische Accessoires von beachtlicher Schönheit her

svz.de von
21. Juli 2014, 17:11 Uhr

Er war mit Abstand der jüngste und wohl einer der bemerkenswertesten Aussteller, die sich vor wenigen Tagen bei „Kunst offen!“ der Öffentlichkeit mit ihren kunstvollen Arbeiten vorgestellt haben: Timon Hepperle, 11 Jahre und Sechstklässler der Freien Schule Bützow. Als die Künstlerin Eva Güthoff – sie hatte längere Zeit ihre Kunstwerkstatt in der Sternberger Rudolf-Breitscheid-Straße, zog dann aber nach Eickhof in unmittelbare Nachbarschaft zur Familie Hepperle – ihr Haus für Kunstfreunde öffnete, lud sie auch Timon dazu ein. Nicht nur die Künstlerin, auch viele Besucher waren von seinen Arbeiten fasziniert. Denn Timon hat ein, beziehungsweise mehrere Hobbys, die für Jungen eher selten sind: Er häkelt, gabelt und stellt modische Accessoires wie Hals- oder Kopfschmuck her. Und das mit so flinken und geschickten Händen, die so manches Mädchen erblassen lässt.

Was der Junge alles zaubert und wo man ihn trifft, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 22. Juli und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen