zur Navigation springen

Unfassbarer Unfall in Bützow : Betrunkene Fahranfängerin rast mit Auto in Haus

vom

19-Jährige durchschlägt Hauswand und landet in Versicherungsbüro. Feuerwehr sichert einsturzgefährdetes Gebäude

svz.de von
erstellt am 14.Dez.2015 | 07:28 Uhr

„Wir wollten gerade zu Bett gehen, als wir einen lauten Knall hörten und dabei eine Erschütterung spürten“, erzählt Michael Nießler. Als er und seine Frau kurz danach aus dem Haus traten, sahen sie als erstes ein großes Loch in der Hausmauer. Eine 19-jährige Fahranfängerin war in der Nacht zu gestern mit ihrem Ford Fiesta direkt in das Haus in der Bützower Bahnhofstraße gefahren, in dem Michael Nießlers Versicherungsbüro untergebracht ist. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück: Sie wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Das Haus wurde bei dem Crash aber schwer beschädigt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mussten es vor dem Einstürzen sichern. Der Schaden am Gebäude sowie am Auto der 19-Jährigen wird insgesamt auf mehr als 60  000 Euro geschätzt.

„Ich habe die Polizei gerufen, dann haben wir versucht die Fahrerin zu beruhigen“, berichtet Ina Nießler. Zusammen mit ihrem Mann versuchte sie das Chaos in den Griff zu bekommen. „Die Ordner der Kunden lagen überall herum“, erzählt Michael Nießler.

„Um 0.17 ging bei uns der Alarm ein mit dem Stichwort ’Gebäudesicherung’. Darunter konnten wir uns noch nichts Konkretes vorstellen. Als wir dann um die Ecke fuhren, sahen wir das Malheur“, sagt Holger Gadinger, Wehrführer in Bützow. Der Wagen wurden mit Seilwinden hinausgezogen und vom Abschleppdienst weggebracht. „Das Auto ist ein Totalschaden“, so Gadinger. Mit Drehsteifen, wie sie auf dem Bau zum Einsatz kommen, stützten die Männer das Haus ab. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die 16 Feuerwehrleute beendet. Den Polizeibeamten fiel der Alkoholgeruch im Atem der Fahrerin auf. Ein entsprechender Test ergab schließlich einen Wert von knapp 0,4 Promille. Ein Bluttest soll noch Auskunft darüber geben, ob die Fahrerin eventuell noch unter dem Einfluss von Drogen stand. Nach Angaben der Polizeiinspektion Güstrow könne der Alkoholwert im Blut als mögliche Ursache dafür gelten, dass die 19-Jährige mit ihrem Ford Fiesta von der Fahrbahn abkam.

Gegen die Frau werde nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Da das Fahren unter Alkoholeinfluss innerhalb der Probezeit verboten ist, können weitere Sanktionen für die Fahranfängerin folgen – von Bußgeld bis zur verpflichtenden Teilnahme an einem Aufbauseminar.

Auch die Nießlers versuchen nun, mit den Folgen des Unfalls fertig zu werden. „Da uns Ähnliches vor fünf Jahren schon einmal passiert ist, wissen wir wenigstens, was jetzt zu tun ist“, sagt Ina Nießler.

So waren die Mitarbeiter der Tischlerei Rossnagel bereits gestern mit Baumaßnahmen zur Überbrückung beschäftigt. Morgen komme dann ein Schadensregulierer und Gebäudesachverständiger vorbei, um über weitere Baumaßnahmen mit Michael und Ina Nießler zu sprechen.

„Vielleicht müssen wir mit dem Büro umziehen. Die Reparaturen können drei Monate dauern“, sagt Michael Nießler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen