zur Navigation springen
Bützower Zeitung

17. Dezember 2017 | 22:44 Uhr

Bützow : Beim Zumba ins Schwitzen kommen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Im Hort der Freien Schule Bützow wurde es sportlich

svz.de von
erstellt am 18.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Und links, und rechts, und springen, und klatschen, alles im Rhythmus, den die Lieder aus dem Radio vorgeben – den Hortkindern der Freien Schule Bützow trieb es gestern Schweißperlen auf die Stirn. Kein Wunder, dass regelmäßig Trinkpausen eingelegt wurden. Denn Personal Trainerin Paula Schorning nahm die Knirpse beim Zumba ordentlich ran. Zumba war gestern ein Element der Olympischen Wochen, die dieser Tage im Hort laufen.

„Zumba gehört zum Schul- und Hortalltag bei uns dazu“, sagt Hortleiterin Dörte Schorning. Die Vorteile dafür lägen auf der Hand: „Es werden alle Muskelgruppen angesprochen. Zumba fordert Körper, Geist und Seele. Es vereint Musik und Sport.“ Und man müsse dabei ordentlich den Kopf anstrengen, sich die Bewegungsabläufe einzuprägen.

Deswegen passte Paula Schorning ihr Programm auch an die Kinder an, die als Fitnesstrainerin sonst eher mit Erwachsenen zu tun hat. „Sonst sind es vorwiegend frischgebackene Muttis“, sagt die Trainerin, die den Sport nebenberuflich macht. Paula Schorning kam für die Übungseinheiten – heute geht es mit einem Bootcamp und einem Zirkeltraining im Freien weiter – extra von Hamburg nach Bützow. „Sie hat für uns zwei Tage Urlaub genommen“, freut sich die Hortleiterin. Wie der Name verrät, handelt es sich bei Paula um Dörte Schornings Tochter, der Draht war also kurz.

Die Hortleiterin freut sich, dass mal nicht sie oder jemand aus dem Kollegium vorturnen muss. „Es ist schön, jemanden von außen zu haben.“ Das sei auch für die Kinder eine willkommene Abwechslung.

Nach einer Stunde schweißtreibendem Zumba auf dem Schulhof ließen es die Kinder wieder etwas ruhiger angehen. Auch am Mittwoch wurde es nämlich bei einem Schnupperkurs im Kung Fu sportlich. Und heute, so es das Wetter zulässt, stehen die nächsten Einheiten Am Wall an. „Jeder Baum und jede Bank kann für eine Übung genutzt werden“, sagt Dörte Schorning.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen