schwaan : Begegnungsstätte: Arbeiten liegen im Zeitplan

Der Kaffeeraum der neuen Begegnungsstätte in Schwaan: Hier sollen künftig regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.  Fotos: Privat
Foto:
1 von 2
Der Kaffeeraum der neuen Begegnungsstätte in Schwaan: Hier sollen künftig regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.

Verein Bürger für Schwaan öffnet am Sonntag erstmals die Türen zur neuen Einrichtung

In nicht einmal drei Wochen nimmt die Begegnungsstätte in Schwaan ihren Betrieb auf. „Wir befinden uns in der Schlussphase der Bauarbeiten“, berichtet Ina Blank, Vorsitzende des Vereins Bürger für Schwaan.

Am Sonntag haben Schwaaner und Interessierte nun die Möglichkeit, einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten zu werfen. Seit Übernahme des Objektes ist hier einiges passiert. Neue Fußböden, frisch gestrichene Wände und viele weitere Veränderungen zeugen vom Fortschritt der Arbeiten. „Inzwischen ist ein Traum von einer Küche eingebaut“, schwärmt Ina Blank. Diese eigne sich nicht nur für den „Treffpunkt Küche“, sondern auch für teambildende Maßnahmen, beispielsweise für Unternehmen. Die Stühle seien inzwischen ebenfalls geliefert, bis zum Wochenende sollen die Tische folgen. „Es werden jetzt auch Reinigungsarbeiten durchgeführt. Wir möchten am Sonntag so viel wie möglich zeigen können“, sagt die Vereinschefin zufrieden, denn: „Wir liegen genau im Zeitplan. Am 1. September findet die technische Übernahme des Objektes statt“, kündigt die Vorsitzende an. „Dann werden wir in der Woche vom 5. September einen Probelauf machen.“ Eine Woche später, am 12. September, geht es offiziell los.

Zu Beginn werden zunächst neun Kurse angeboten. „Einen Teil haben wir selbst organisiert“, erzählt Ina Blank. Für die übrigen Angebote konnte der Verein eine Kooperation schließen. „Wir sind jetzt Außenstandort der Volkshochschule Güstrow.“

Am Vereinstag des Brückenfestes, Sonntag , können die Räume in der Mühlenstraße 3 von 11 bis 14 Uhr besichtigt werden. „Wir sind parallel mit einem Infostand auf dem Festplatz vertreten“, ergänzt Ina Blank.

In der Begegnungsstätte anwesend sind dann auch Kursleiter, die ab Anfang September hier Workshops und Kurse geben. Besucher können sich vor Ort über Angebote informieren und anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen