Steinhagen : Basteln für den neuen Kita-Zaun

Damit die fast zweijährige Femke Luisa Weidemann in einer sicheren Umgebung spielen kann, haben sich ihre Eltern, Nicole und Jan Weidemann, bei den Vorbreitungen für den Weihnachtsmarkt beteiligt. So steuerten sie Adventsgestecke und Kuchen bei.  Fotos: Nicole Groth
1 von 2
Damit die fast zweijährige Femke Luisa Weidemann in einer sicheren Umgebung spielen kann, haben sich ihre Eltern, Nicole und Jan Weidemann, bei den Vorbreitungen für den Weihnachtsmarkt beteiligt. So steuerten sie Adventsgestecke und Kuchen bei. Fotos: Nicole Groth

Kita Regenbogen sammelt Spenden für einen neuen Zaun. Erlöse aus dem hauseigenen Weihnachtsmarkt fließen in das Projekt ein

von
27. November 2015, 19:04 Uhr

Weihnachtsmärkte gibt es während der Adventszeit reichlich in der Gegend. Doch der gestrige Weihnachtsmarkt in der Kita Regenbogen war ein besonderes Exemplar. Denn der Erlös aus den verkauften Dekorationsartikel kommt dem Projekt zu, einen neuen Zaun auf dem Kita-Gelände zu errichten.

„Die Gestecke haben Erzieherinnen und Eltern selber gemacht. Dafür kamen wir den Abend zuvor in lustiger Runde zusammen. Knapp 50 Gestecke haben wir gebastelt“, erzählt Verena Schwabe, Erzieherin für die Krippenkinder. Jeder, der wollte, beteiligte sich an den Vorbereitungen so, wie er konnte. „Ich habe auf das Kind aufgepasst, während meiner Frau beim Gesteckebasteln in der Kita saß“, sagt Jan Weidemann. Doch nicht nur das, er steuerte auch selbstgebackene Brownies bei. Denn zum Weihnachtsmarkt gehörte auch ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Auf dem Markt konnten Besucher Weihnachtsgestecke, Christbaumschmuck, leckere Kleinigkeiten wie Mandeln und Fröbel- und Bascettasterne (aus Papier gefaltete Sterne) kaufen.

Martina Bremer übernahm den Job der Kassiererin. „Nach der ersten halben Stunde bin ich mit den Einnahmen schon ganz zufrieden“, sagt Martina Bremer. Sie stellte auch im Vorwege bereits den Kontakt zum Schmied her, der den neuen Zaun herstellten soll. „Wir möchten einen verzinkten Zaun haben, der dann ewig hält“, sagt Bremer. Eine kleine Ewigkeit stehe der jetzige Zaun bereits. Die Spuren der Zeit sind für jeden sichtbar. Obwohl öfter gestrichen, sei der Zaun verrostet und die Tore nicht mehr funktionsfähig. Erzieherinnen und Eltern sei es ein großes Anliegen, die mehr als 200 Meter Zaun durch einen neuen zu ersetzen. „Je nachdem wie diese Spendenaktion läuft, möchten wir die Tore zusätzlich mit geschmiedeten Kinderköpfen verzieren“, erzählt Bremer.

Wer es nicht auf den Weihnachtsmarkt geschafft hat, kann unserem Aktionspartner eine Spende auf das unten angegebene Konto zukommen lassen. Ebenfalls können Geschenke für die knapp 50 Kinder in der SVZ-Redaktion, Lange Straße 34 in Bützow, oder in der Kita , Hof 4 in Steinhagen, abgegeben werden.


Leser können Geschenke spenden


„Am 17. Dezember wollen wir mit den Kindern Weihnachten feiern. Dann sollen sie die Geschenke bekommen“, sagt Dörte Hehl, Leiterin der Kita Regenbogen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen