Baumgarten : Ausstellung im Kindergarten

Monika Hildebrandt (rechts) zeigte gestern den Kindern in der Kita „Apfelstübchen“ Bilder aus Museen.  Fotos: Frank Liebetanz
1 von 3
Monika Hildebrandt (rechts) zeigte gestern den Kindern in der Kita „Apfelstübchen“ Bilder aus Museen. Fotos: Frank Liebetanz

Monika Hildebrandt zeigt in der Baumgartener Kita „Apfelstübchen“ Bilder von Museen / Veranstaltung mit „Zikita“

von
13. Februar 2018, 05:00 Uhr

Monika Hildebrandt aus Rühn war gestern Morgen in der Kita „Apfelstübchen“ in Baumgarten zu Gast. Sieben Jungen und vier Mädchen lernten auf spielerische Weise etwas zum Thema Ausstellung.

Monika Hildebrandt zeigte Bilder aus verschiedenen Museen, vom Kulturhistorischen Museum Rostock bis zum Karl-May-Museum Radebeul. Die Kinder saßen neben ihr auf Stühlchen. Kita-Leiterin Heike Facklam half den Kindern dabei, die DIN A4-Seiten mit je zwei Wäscheklammern an einem Seil entlang des großen Fensters aufzuhängen. Für jedes Kind hatte Monika Hildebrandt eine Seite mitgebracht. Mitunter dauerte es etwas, bis die Blätter hingen.

Der Gast erklärte den Kindern, wie man sich in einem Museum zu verhalten hat. „Ganz artig, nicht toben“, fasste der kleine Fiete später zusammen. Außerdem dürfe man die Bilder oder Objekte nicht mit den Fingern anfassen, ergänzte die Rühnerin.

Sie hatte Bastelbögen mitgebracht, auf denen die Kleinen die Umrisse einer Kuh individuell ausmalen und dann ausschneiden konnten. Die Fotografin Hildebrandt berichtete auch aus eigener Anschauung, dass eine Ausstellung mit einer Rede beginne, meist mit Musik. Monika Hildebrandt ist in Güstrow aufgewachsen, sie ist verheiratet und wohnt in Rühn. Seit etwa vier Jahren ist sie Museumsmitarbeiterin in der Kunstmühle Schwaan. Schon als Zehnjährige hatte sie mit einer Pouva-Start fotografiert und ist seither begeisterte Fotografin. Zurzeit stellt sie mit ihrem Mann Uwe sowie Andreas Jens im Krummen Haus in Bützow aus (SVZ berichtete).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen