Bützow : Auf zum großes Frühlingsfest

Dieses 320-Grad-Panoramabild ist eines von zahlreichen Fotos, die Dieter Böhnke geschaffen hat. Sie sind morgen im Krummen Haus zu sehen.
Dieses 320-Grad-Panoramabild ist eines von zahlreichen Fotos, die Dieter Böhnke geschaffen hat. Sie sind morgen im Krummen Haus zu sehen.

Buntes Treiben für die ganze Familie am Krummen Haus am morgigen 1. Mai.

von
29. April 2015, 17:24 Uhr

Nach einem Jahr Pause wird am morgigen 1. Mai wieder zum großen Frühlingsfest im und am Krummen Haus eingeladen. Im vergangenen Jahr war der musikalisch unterhaltsame Frühlingsauftakt den Bauarbeiten in der Schloßstraße zum Opfer gefallen. Doch dieses Jahr soll es wieder ein großes Fest für die ganze Familie werden.

Die organisatorischen Fäden liegen in den Händen des Mitarbeiter-Teams um Sabine Prescher. Die freut sich wieder auf diesen Tag. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur ein Haus der Kultur sind. Das Fest ist seit Jahren auch ein Zeichen dafür, wie gut Krummes Haus, Hort und Freizeit-Treff zusammenarbeiten, um den Bützowern etwas zu bieten“, erklärt Sabine Prescher. Und es ist ein Fest, auf dem sich auch Vereine der Region präsentieren werden. Monika Thomsen vom Verein „Bützower für Gambia“ ist gerade wieder von ihrer Reise nach Labakoreh zurückgekehrt und wird eine Menge über den Fortgang der Projekte dort berichten können. Auch der Demokratische Frauenbund, die Wismarer Werkstätten und andere werden sich zeigen und mit den Festgästen ins Gespräch kommen.

Die vielen Aktionen werden vor allem auf der Freifläche des Krummen Hauses, aber auch auf dem Gelände der Schule stattfinden. Im Veranstaltungsraum des Krummen Hauses wird außerdem eine PowerPoint-Präsentation gezeigt. Der Hobbyfotograf Dieter Böhnke hatte vor zwei Jahren in dem Haus eine Ausstellung unter dem Titel „Bützow im Wandel“ gezeigt. Daraus ist auch eine Bildershow entstanden, die sich die Festbesucher ansehen können.

Weitere Veranstaltungen am ersten Maiwochenende finden Sie in der Ausgabe vom 30. April / 1. Mai 2015 oder im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen