Hafenfest Bützow : Auf und an der Warnow ist viel los

Herrlicher Sonnenschein: Beste Bedingungen gab es für das Hafenfest am Sonnabend in Bützow.
1 von 3
Herrlicher Sonnenschein: Beste Bedingungen gab es für das Hafenfest am Sonnabend in Bützow.

Sechste Ausgabe punktet mit Abwechslung auf dem Fluss und an Land.

svz.de von
08. Juli 2018, 20:30 Uhr

Ein schönes, bestimmt seltenes Bild am Sonnabend gegen 14.40 Uhr: Der elektrisch angetriebene Warnowlöper aus Schwaan läuft in den Hafen Bützows ein, dahinter paddelt eine Familie in einem Kanu, und kurz darauf erscheinen Wikinger- und Drachenboot des Kanuclubs Bützow. Die Mannen des Wikingerboots legen an und gehen schnurstracks zum Verkaufswagen des Fischers – wohin auch sonst.

Bei stabilem Sonnenschein haben am Sonnabend hunderte Menschen das Hafenfest gefeiert. Auf die Bühne gingen am späten Morgen zunächst die „Holtz`Apteiker Husband“ aus der Warnowstadt. Auf den Bänken unter den Sonnenschirmen vor der Bühne wurde es anschließend den ganzen Tag über nicht leer.

Auf der Warnow: Warnowlöper und Wikingerboot.
Frank Liebetanz
Auf der Warnow: Warnowlöper und Wikingerboot.
 

„Wir sind das erste Mal hier. Wir sind positiv überrascht“, sagte die Bützowerin Katja Philipp, die mit ihren Kindern und ihrer Schwester zum Hafen gekommen war. „Klein, aber fein“, so ihr Urteil. Vor allem die Angebote für Kinder kamen bei den Schwestern sowie bei Emy (7) und Nick gut an. Der Neunjährige fand auch die Ruhe während der Fahrt mit dem Warnowlöper toll.

Schlag auf Schlag ging es dagegen auf der Bühne von einem Auftritt zum nächsten. So sang Käpt`n Alfred aus Retschow altbekannte Seemannslieder und spielte dazu Akkordeon. Mit seiner Show wandte sich Chriss vor allem an Kinder bis zu zwölf Jahren, aber auch die Erwachsenen hatten ihren Spaß bei Zaubereien und der Jonglage mit drei Feuerkeulen auf einem hohen Einrad.

Boten Schiffsbedarf an: Eckhard Knoll (rechts) und Ulli Köhn.
Frank Liebetanz
Boten Schiffsbedarf an: Eckhard Knoll (rechts) und Ulli Köhn.
 

Einige Stände rundeten das Angebot ab: So war beispielsweise der Jugendclub mit einem Kuchen- und Waffelstand vertreten, der Bützower Karnevalsverein brutzelte Würste und Hamburger, die Kleinen durften hüpfen und springen, ungewöhnliche Spiele hatte „Kinderspaß Stupsy“ aus Sternberg mitgebracht.

Zahlreiche Gäste verfolgten das Kreuzen der Modellschiffe auf der Warnow und nutzten das Hafenfest zu einem gemütlichen Pläuschchen mit Bekannten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen