Bützow : Auf die alten Pumpen ist Verlass

Ausgedient: Der Abwassersammelschacht hat nach über 40 Jahren ausgedient. Bis der neue Behälter angeschlossen werden kann, fließt das Abwasser durch provisorisch verlegte Leitungen.
Foto:
Ausgedient: Der Abwassersammelschacht hat nach über 40 Jahren ausgedient. Bis der neue Behälter angeschlossen werden kann, fließt das Abwasser durch provisorisch verlegte Leitungen.

Während die Pumpen noch top sind, ist der Schacht an der Kreuzung Kühlungsborner Straße/ Wismarsche Straße in die Jahre gekommen und wird nun saniert

von
21. Januar 2015, 18:53 Uhr

Noch mindestens zwei Wochen buddelt die Eurawasser Nord GmbH im Auftrag des Wasserversorgungs- und Abwasserzweckverbands Güstrow-Bützow-Sternberg (WAZ) an der Kreuzung Kühlungsborner Straße/ Wismarsche Straße in Bützow. Deshalb müssen sich Autofahrer immer mal wieder auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

Die Firma Mecklenburger Kanalbau saniert an dieser Stelle das Abwasserpumpenwerk. Die Arbeiten hatten bereits Ende vergangenen Jahres begonnen und werden nach der Weihnachtspause nun vorzeitig weitergeführt. „Da der Winter nicht wirklich gekommen ist, hat die Firma angefangen“, so Andreas Russ, Gebietsdirektor Rostocker Land von Eurawasser.

Welche Investitionen in diesem Jahr noch geplant sind, lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 22. Januar und im ePaper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen