Schwaan : Auf der Suche nach der Zukunft

Treffpunkt Berufskundetag Satow: Firmen suchen Fachpersonal, Schüler einen Ausbildungsberuf. Auch die Warnow-Pflege Bützow ist am Donnerstag wieder mit dabei.
1 von 2
Treffpunkt Berufskundetag Satow: Firmen suchen Fachpersonal, Schüler einen Ausbildungsberuf. Auch die Warnow-Pflege Bützow ist am Donnerstag wieder mit dabei.

52 Aussteller präsentieren sich beim Berufskundetag am Donnerstag an der „Schule am See“ Satow und bieten Ausbildungsplätze an

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
23. Januar 2018, 08:00 Uhr

Am Donnerstag, 25. Januar, startet die 13. Auflage des Berufskundetages der „Schule am See“ Satow. Einmal mehr präsentieren sich in der Mehrzweckhalle auch Firmen aus Schwaan und Bützow. Insgesamt sind es 52 Aussteller, die sich auf die Suche nach künftige Auszubildende begeben. Eingebunden ist zudem ein Workshop unter dem Thema „Der Vielfalt begegnen – Interkulturelle Kompetenz in der Berufsbildung“. Moderiert wird dieser unter anderem von Dr. Heike Schulz, Geschäftsführerin des Ausbildungs- und Umschulungszentrums (AUZ) Schwaan und Projektleiterin der Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (KAUSA) MV.

Als die Schule 2005 zum ersten Mal zum Berufskundetag eingeladen hatte, seien es fünf Firmen gewesen, die sich vorgestellt hatten, erinnert sich Detlef Galda, Koordinator für Berufsorientierung an der Schule. Von Jahr zu Jahr seien es mehr geworden. In diesem Jahr gibt es nun mehr als 50 Aussteller, so Detlef Galda. Bei ihm laufen auch in diesem Jahr die organisatorischen Fäden zusammen.

Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Schwaaner Fischwaren, die Warnow-Klinik sowie die Warnow-Pflege Bützow und das Ausbildungs- und Umschulungszentrum (AUZ) Schwaan, die Bundespolizei und die Bundeswehr, die Dachdeckerinnung, das Kaufhaus Stolz, der Kranbauer Liebherr, die Mosterei Stow, MV-Werften und viele andere Firmen nicht nur aus der Region, sondern auch aus anderen Landesteilen.

War der Berufskundetag zunächst nur darauf orientiert, den eigenen Zehntklässlern aufzuzeigen, welche beruflichen Möglichkeiten es in der Region gibt, würden seit einigen Jahren auch andere Schulen aus der Region dieses Angebot nutzen. Auch dieses Mal werden Schüler aus Bützow und Schwaan nach Satow reisen. Und nicht nur solche der 10. Klassen. Längst spricht der Aktionstag auch die Klassenstufen 7 bis 9 an.

Es ist ein Chance für beide Seiten. Auf der einen sind die Firmen, die ihr Unternehmen vorstellen und den Jugendlichen aufzeigen, nach dem Schulabschluss hier in der Region eine berufliche Chance zu finden. Auf der anderen Seite sind die Jugendlichen, die diese Chance erkennen oder vielleicht durch diesen Aktionstag einen Denkanstoß erhalten, hofft Detlef Galda. „Vielleicht setzt bei Unentschlossenen auch ein Umdenken ein.“

Eröffnet wird der Berufskundetag am Donnerstag um 9 Uhr. Danach haben die Jugendlichen und Gäste die Möglichkeit, sich an den einzelnen Ständen umzuschauen. Tipps, wie ein Informationsgespräch zu führen ist und worauf die Schüler achten sollen, gibt es von den Organisatoren auch. Die reichen vom Nennen des Namens bis hin zur Frage der Ausbildungsvergütung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen