zur Navigation springen
Bützower Zeitung

21. November 2017 | 05:47 Uhr

MEsse : Auf der Suche nach Azubis

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Jobaktiv in Rostock: Firmen aus Bützow und Schwaan informieren über ihre Stellenangebote

Auch am gestrigen Tag der Jobaktiv-Messe in der Rostocker Stadthalle kamen hunderte interessierte Besucher aus der Hansestadt und dem Landkreis. 7100 Gäste wurden bereits am Eröffnungstag gezählt, teilte der Arbeitsagentursprecher Thomas Drenckow mit. Rund 100 Unternehmen warben um Fachkräfte und Auszubildende in MV-typischen Branchen. Aus Bützow war unter anderem die Lüftungs-und Klimatechnik GmbH (LKT) dabei.

„Wir suchen Monteure, speziell Anlagenmechaniker und Lüftungsbauer, Obermonteure und Bauleitende Monteure sowie Servicetechniker“, sagte Elfi Gatzke, Personalsachbearbeiterin der Firma. „Wir sind im gesamten norddeutschen Raum unterwegs. Klima- und Lüftungsanlagen für Kliniken, Krankenhäuser, Labore, Freizeiteinrichtungen wie Kino und Theater, Hotel- und Gaststätten, Kaufhäuser und Tiefgaragen sind unser Spezialgebiet.“

Dabei gehe es nicht nur um den Einbau der Anlagen, sondern auch um ihre ständige Wartung. „Und wir suchen Lehrlinge“, fügt Daniel Rösler, Prozessmanager des Bützower Betriebes, hinzu. „Unser Unternehmen bietet insgesamt fünf verschiedene Ausbildungsberufe an, von technischen Berufen bis hin zu kaufmännischen Bereichen.“

Am Messestand gleich nebenan beantworten Liane Herden und Nicole Kaiser von der Herden und Kaiser Montagegesellschaft aus Schwaan die Fragen der Besucher. Auch sie suchen Fachkräfte, besonders Elektriker, Helfer im Kabelzug und Schlosser, außerdem Auszubildende für das Büromanagement und als Elektroniker für Gebäudetechnik. Ihr Betrieb sei jetzt 25 Jahre alt und die ersten der insgesamt 45 Mitarbeiter würden bald in Rente gehen, erklärten Liane Herden und Nicole Kaiser die Situation des Betriebes und die Notwendigkeit, den Nachwuchs zu organisieren.

Das Unternehmen ist hauptsächlich in der MV-Werft in Wismar tätig und dort beim Neubau von Flusskreuzschiffen aktiv. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Schiffsreparatur. „Unsere Mitarbeiter sind in der ganzen Welt unterwegs, denn die Reparaturen werden vor Ort ausgeführt, das kann auch in Singapur sein“, so Herden. „Deshalb müssen wir uns auf unsere Mitarbeiter zu hundert Prozent verlassen können. Solche Eigenschaften sind natürlich nicht auf einer Messe zu erforschen. „Wir werden weiterhin in engem Kontakt mit der Arbeitsagentur bleiben“, fügt sie hinzu.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen