zur Navigation springen
Bützower Zeitung

18. November 2017 | 15:07 Uhr

Auf Augenhöhe mit sparsamen Dieselmodellen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Heute feiert der neue Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid Premiere im Handel / Bis zu 827 Kilometer Reichweite

svz.de von
erstellt am 15.Mai.2014 | 11:24 Uhr

Von außen sieht er aus wie immer, der Outlander ist kein neues Auto. Doch wenn man weiter schaut, unter seine selbstbewusste und elegante Außenfassade, wird man schnell fündig. Hier gibt es Neuigkeiten, exklusive und einzigartige Neuigkeiten. Innovative Antriebstechnik ist das große Thema. Und die findet weltweite Beachtung. Denn der Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid (ab 39 990 Euro), den interessierte Kunden ab heute in den Autohäusern der Republik kaufen können, ist der erste Allrad-SUV mit Elektroantrieb. Es ist die Mischung aus zwei Autowelten. Die Umweltfreundlichkeit eines Elektrofahrzeugs verbunden mit der Reichweite eines Fahrzeugs mit konventionellem Verbrennungsmotor und der On- und Offroadfähigkeit eines SUVs.

Und das sind die nackten Zahlen: 52 Kilometer beträgt die Strecke, die der Outlander Plug-in Hybrid rein elektrisch zurücklegen kann. Dafür verantwortlich sind zwei Elektromotoren mit jeweils 82 PS sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse. Zusammen mit dem 121 PS starken Zweiliter-Benzinmotor schafft es der Wagen dann sogar auf eine Reichweite von insgesamt 827 Kilometer. Damit dürfte er gleichwertigen Dieselmodellen in nichts nachstehen.

Eine Pole-Position nimmt er er beim Verbrauch ein. Nur 1,9 Liter auf 100 Kilometer freuen seinen Besitzer und ärgern jeden Tankwart. Und auch die Umwelt hat was davon. 44 Gramm je Kilometer CO2-Ausstoß sind für einen SUV beachtlich.

Das Hybrid und Elektro nicht langweilig sein muss, dass kann man sehr schnell mit dem Outlander Plug-in Hybrid auf einer Testfahrt erleben. Mit den Vorzügen eines voll funktionsfähigen Pkw präsentiert er sich auf und abseits der Straße selbstbewusst, charakterstark und mit souveränen Fahreigenschaften.

Doch was passiert eigentlich, wenn dem Mitsubishi mal der Saft ausgeht? Kein Problem, die leistungsstarke 12-kWh-Fahrbatterie ist beim Aufladen an einer Haushaltssteckdose (230 Volt/10 A) nach rund fünf Stunden vollständig aufgeladen, an einem Schnellladegerät dauert dieser Vorgang sogar nur etwa 30 Minuten. Auch unterwegs kann der Fahrer über die Funktion „Charge“ den Benzinmotor als Generatorantrieb zum Laden der Batterie einsetzen.

Der neue Outlander Plug-in Hybrid ist Teil der neuen Mitsubishi-Umweltkampgane „Green Mobility“. Zusätzlich zu den innovativen Fahrzeugmodellen werden den Kunden künftig passende sinnvolle Dienstleistungen direkt mit angeboten. Dies beginnt bei unterschiedlichen Ladestationen zu Hause, geht über den Zugang zu europäischen Ladenetzwerken mit einfachen Abrechnungsmodellen bis hin zu Sonderkonditionen für „grünen Strom“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen