Kassow : „Anker der Verlässlichkeit“ geht

Helmut Hickisch in einer der letzten Mathematik-Stunden in der 11 c. Luise Clara Schmidt, Sophia Sahin und Lukas Reister (v.l.) folgen ihrem Lehrer, der für sie immer zu dieser Schule gehören wird, auch wenn er jetzt in den Ruhestand geht.
Helmut Hickisch in einer der letzten Mathematik-Stunden in der 11 c. Luise Clara Schmidt, Sophia Sahin und Lukas Reister (v.l.) folgen ihrem Lehrer, der für sie immer zu dieser Schule gehören wird, auch wenn er jetzt in den Ruhestand geht.

Helmut Hickisch wird heute nach 39 Jahren als Lehrer und Leiter des John-Brinckman-Gymnasiums Güstrow in den Ruhestand verabschiedet

svz.de von
15. Juli 2015, 17:47 Uhr

Helmut Hickisch wird heute nach 39 Jahren als Lehrer und Leiter des Güstrower John-Brinckman-Gymnasiums aus dem Schuldienst verabschiedet. Es ist für ihn ein bewegender Moment, bei dem er zugibt, dass er trotz seiner 64 Jahre und ungezählten Unterrichtsstunden „aufgeregt“ ist. „Ich weiß nicht warum, aber ich denke, das ist normal, wenn ein langes Arbeitsleben endet und man erst danach weiß, wie sich das anfühlt, nicht mehr jeden Tag zur Arbeit zu gehen“, versucht er zu erklären.

Mehr zum Thema lesen Sie in der SVZ vom 16. Juli sowie im ePaper.








zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen