Bützow : Angespannt zum Reinemachen

Sie legten sich für ein sauberes Bützow ins Zeug: Holger Quandt, Karsten Hamann (1. u.2. v.l.) und weitere Bewohner des Wohngebietes an der Wismarschen Straße.
Sie legten sich für ein sauberes Bützow ins Zeug: Holger Quandt, Karsten Hamann (1. u.2. v.l.) und weitere Bewohner des Wohngebietes an der Wismarschen Straße.

Viele Freiwillige waren am Sonnabendvormittag in Bützow beim Frühjahrsputz im Einsatz

von
15. April 2019, 12:00 Uhr

Bützow | Flaschen, Flaschen immer wieder Flaschen – das finden die Männer an diesem Sonnabendmorgen entlang des Geh- und Radweges an der L11 in Richtung Steinhagen. Holger Quandt, Karsten Hamann, Jörg Krone und Frank Endjer haben hinter einem kleinen Traktor einen Pkw-Anhänger angespannt und arbeiten sich Stück für Stück vor. Auch eine Mutti mit Kinderwagen und weitere Kinder sind mit dabei. Sie alle beteiligen sich an diesem Vormittag, an dem noch die Sonne scheint, am Frühjahrsputz in Bützow.

Das Wohngebiet an der Wismarschen Straße und rund um das Schulgelände ist eines der Einsatzorte, ab denen Freiwillige an diesem Vormittag Hand anlegen, um ihre Heimatstadt ein Stück sauberer zu machen.

Am Gummiweg sind es nur zwei Unentwegte, die den von anderen weggeworfenen Unrat in blaue Säcke einsammeln. An der Stiftskirche sind rund 20 Frauen und Männer im Einsatz. Es sind Mitglieder des Fördervereins Stiftskirche rund um dessen Vorsitzenden Axel Ulrich, und weitere Unterstützer des Fördervereins, die nicht nur am, sondern auch im Nationalen Kulturdenkmal frischen Glanz verbreiten. Eimer wurden mit Wasser sowie einem duftenden Zusatz gefüllt und damit die gesamten Bankreihen gereinigt.

Während es in der Kirche nach Frühling riecht, liegt gegen Mittag vor dem Bützower Rathaus der Duft von Gegrilltem in der Luft. Es ist bereits Tradition, dass Bürgermeister Christian Grüschow und Stadtpräsident Mathias Wolschon für die Teilnehmer des Frühjahrsputzes zum Grillbesteck greifen. Während die beiden die Bratwürste auf dem glühenden Rost hin- und herdrehen, bringt Stadtmitarbeiter Michael Meiners kalte Getränke und frisch gebrühten Kaffee vors (Rat)Haus. Inzwischen trudeln auch Gisa Gierer vom Freizeittreff mit Kindern ein, die rund um ihren Treff für Ordnung gesorgt haben. Auch Mitstreiter des Jugendklubs sind unterwegs, weiß Bürgermeister Christian Grüschow.

Und wie schätzt Bauhofchef Rainer Jaretzky die Aktion ein? „Die Zahl der blauen Säcke war deutlich geringer als im Vorjahr. Bützow ist sauberer geworden“, stellt er fest. Sicherlich auch ein Verdienst des kontinuierlichen Einsatzes seiner Mitarbeiter. Diese leeren in der Woche immer montags, mittwochs und freitags nicht nur die Müllbehälter, sondern sammeln alles ein, was ihnen so ins Blickfeld gerät.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen